Motorradfahrer auf A1 tödlich verunglückt

Schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer und einem Sattelzug heute Nachmittag (17. 10.) gegen 16.30 Uhr kam es kurz nach dem Westhofener Kreuz auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen. Nach ersten Erkenntnissen geriet der Motorradfahrer kurz vor Holzwickede  gegen den Sattelzug. Die Unfallermittlungen der Polizei laufen zurzeit auf Hochtouren. Der Motorradfahrer erlitt schwerste Verletzungen. Die Richtungsfahrbahn Bremen ist momentan komplett gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten die Unfallstelle, wenn möglich, großräumig zu umfahren. Wir berichten nach.

Nachmeldung, 18.04 Uhr:  Wie die Polizei mitteilt, bleibt die Richtungsfahrbahn Bremen der A1  auf Grund der Unfallermittlungen vor Ort voraussichtlich bis gegen 19.30 Uhr komplett gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden weiterhin gebeten die Unfallstelle, wenn möglich, großräumig zu umfahren.

Letzte Aktualisierung: Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr ein 18-jähriger Kradfahrer aus Söhlde im stockenden Verkehr auf dem linken Fahrstreifen der BAB 1 in Richtung Bremen. Aus noch ungeklärter Ursache prallte er auf einen vorausfahrenden PKW, stürzte  und fiel auf den mittleren Fahrstreifen. Hier konnte ein nachfolgender Sattelzug nicht mehr rechtzeitig bremsen und  überrollt den gestürzten Motorradfahrer. Dieser wurde lebensgefährlich verletzt und verstarb trotz notärztlicher Behandlung noch am Unfallort. Der Fahrer der Sattelzugmaschine kam mit einem Rettungswagen zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus. Die Richtungsfahrbahn Bremen der BAB 1 blieb bis gegen 18 Uhr voll gesperrt. Bis gegen 18.45 Uhr stand lediglich ein Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn zur Verfügung.  Der Verkehr staute sich zeitweilig bist auf cirka 20  Kilometer vor der Unfallstelle zurück.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.