Motorradfahrer auf A1 tödlich verunglückt

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall mit einem Motor­rad­fah­rer und einem Sat­tel­zug heu­te Nach­mit­tag (17. 10.) gegen 16.30 Uhr kam es kurz nach dem West­ho­fe­ner Kreuz auf der Auto­bahn 1 in Rich­tung Bre­men. Nach ersten Erkennt­nis­sen geriet der Motor­rad­fah­rer kurz vor Holzwicke­de  gegen den Sat­tel­zug. Die Unfall­er­mitt­lun­gen der Poli­zei lau­fen zur­zeit auf Hoch­tou­ren. Der Motor­rad­fah­rer erlitt schwer­ste Ver­let­zun­gen. Die Rich­tungs­fahr­bahn Bre­men ist momen­tan kom­plett gesperrt. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den gebe­ten die Unfall­stel­le, wenn mög­lich, groß­räu­mig zu umfah­ren. Wir berich­ten nach.

Nach­mel­dung, 18.04 Uhr:  Wie die Poli­zei mit­teilt, bleibt die Rich­tungs­fahr­bahn Bre­men der A1  auf Grund der Unfall­er­mitt­lun­gen vor Ort vor­aus­sicht­lich bis gegen 19.30 Uhr kom­plett gesperrt. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den wei­ter­hin gebe­ten die Unfall­stel­le, wenn mög­lich, groß­räu­mig zu umfah­ren.

Letz­te Aktua­li­sie­rung: Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand der Poli­zei fuhr ein 18-jäh­ri­ger Krad­fah­rer aus Söhl­de im stocken­den Ver­kehr auf dem lin­ken Fahr­strei­fen der BAB 1 in Rich­tung Bre­men. Aus noch unge­klär­ter Ursa­che prall­te er auf einen vor­aus­fah­ren­den PKW, stürz­te  und fiel auf den mitt­le­ren Fahr­strei­fen. Hier konn­te ein nach­fol­gen­der Sat­tel­zug nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und  über­rollt den gestürz­ten Motor­rad­fah­rer. Die­ser wur­de lebens­ge­fähr­lich ver­letzt und ver­starb trotz not­ärzt­li­cher Behand­lung noch am Unfall­ort. Der Fah­rer der Sat­tel­zug­ma­schi­ne kam mit einem Ret­tungs­wa­gen zur medi­zi­ni­schen Betreu­ung in ein Kran­ken­haus. Die Rich­tungs­fahr­bahn Bre­men der BAB 1 blieb bis gegen 18 Uhr voll gesperrt. Bis gegen 18.45 Uhr stand ledig­lich ein Fahr­strei­fen der Rich­tungs­fahr­bahn zur Ver­fü­gung.  Der Ver­kehr stau­te sich zeit­wei­lig bist auf cir­ka 20  Kilo­me­ter vor der Unfall­stel­le zurück.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.