Holzwickeder Opfer eines Taschendiebes im ICE: 8.500 Euro Schaden

Ein Holzwicke­der ist gestern Abend (15.10.) Opfer eines Taschen­dieb­stahls im Inter­ci­ty­ex­press gewor­den: Der Taschen­dieb ver­ur­sach­te nach Anga­ben der Poli­zei einen Scha­den in Höhe von 8.500 Euro. Der Dieb ent­wen­de­te eine Tasche mit einer hoch­wer­ti­gen Kame­ra­aus­rü­stung aus einem ICE. Die Bun­des­po­li­zei bit­tet nun Mit­rei­sen­de um Hin­wei­se und warnt vor Taschen­die­ben.

Der 39-jäh­ri­ge Mann aus Holzwicke­de nutz­te den Inter­ci­ty­ex­press 518 (Essen – Dort­mund) in Rich­tung Dort­mund. Kurz vor der Ein­fahrt in den Dort­mun­der Haupt­bahn­hof ent­wen­de­te der Taschen­dieb den Ruck­sack des 39-Jäh­ri­gen, in dem sich neben einer hoch­wer­ti­gen Kame­ra­aus­rü­stung, auch ein Note­book und ein iPad befan­den. Hier­durch ent­stand dem Dieb­stahls­op­fer ein Scha­den von cir­ca 8.500 Euro.

Die Bun­des­po­li­zei lei­te­te ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Dieb­stahls ein. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an. Mit­rei­sen­de, die Hin­wei­se zu Tat und Täter geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Bun­des­po­li­zei unter T. 0800 6 888 000 in Ver­bin­dung zu set­zen.

In die­sem Zusam­men­hang warnt die Bun­des­po­li­zei vor Taschen­die­ben. Deren Ide­en­reich­tum kennt kei­ne Gren­zen!

  • Las­sen Sie Wert­ge­gen­stän­de nie unbe­auf­sich­tigt lie­gen. Behal­ten Sie ihr Gepäck immer im Auge!
  • Las­sen Sie sich nicht durch Gesprä­che oder durch Klop­fen an der Abteil­schei­be ablen­ken. Kom­pli­zen im Zug nut­zen Ihre Unauf­merk­sam­keit zum Dieb­stahl.

Wei­te­re Tipps fin­den sie unter www.bundespolizei.de oder www.polizei-beratung.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.