Montanhydraulik eröffnet umfangreiches Prüflabor am Standort Holzwickede

Blick in das neue Prüflabor der Montanhydraulik GmbH in Holzwickede: Herzstück des Prüfungslabors ist ein Härteprüfgerät mit Digitalmikroskop, das eine 1000-fache Vergrößerung der Probe erlaubt. (Foto: Montanhydraulik)
Blick in das neue Prüflabor der Montanhydraulik GmbH in Holzwickede: Herzstück des Prüfungslabors ist ein Härteprüfgerät mit Digitalmikroskop, das eine 1000-fache Vergrößerung der Probe erlaubt. (Foto: Montanhydraulik)
Blick in das neue Prüflabor der Montanhydraulik GmbH in Holzwickede: Herzstück des Prüfungslabors ist ein Härteprüfgerät mit Digitalmikroskop, das eine 1000-fache Vergrößerung der Probe erlaubt. (Foto: Montanhydraulik)

Die Montanhydraulik GmbH, weltweit einer der führenden Hersteller von Hydraulikzylindern und hydraulischen Systemen, hat am Standort Holzwickede nach rund einem Jahr Planung und Bauzeit ein modernes Prüflabor eröffnet. Einem Team von qualifizierten und geschulten Ingenieuren stehen im Labor ab sofort mehrere fortschrittliche Prüfgeräte zur Verfügung, mit deren Hilfe ein kompletter Prüfzyklus angegangen werden kann. Schnellere Reaktionszeiten, eine höhere Qualitätssicherung sowie optimierte Produkte dürfen die Kunden in Zukunft erwarten.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, die Erforschung und Entwicklung unserer Beschichtungen im eigenen Haus voranzutreiben. Gleichzeitig können wir aufgrund der digitalen Messverfahren Prüffehler ausschließen, wie sie oft bei konventionellen, händischen Verfahrensweisen der Fall sind“, erklärt Dr. Sebastian Sgro, Leiter Forschung und Entwicklung.

Arbeiten nach DIN-Norm

Dem Team von qualifizierten Ingenieuren stehen ab sofort mehrere fortschrittliche Prüfgeräte zur Verfügung. (Foto: Montanhydraulik)
Dem Team von qualifizierten Ingenieuren stehen ab sofort mehrere fortschrittliche Prüfgeräte zur Verfügung. (Foto: Montanhydraulik)

Herzstück des Prüfungslabors ist ein Härteprüfgerät mit Digitalmikroskop. Es ermöglicht eine 1000-fache Vergrößerung der Probe. Risse, Poren oder Anbindungsfehler werden mit einem Blick sichtbar. „Die Ergebnisse können direkt besprochen und an die Forschungsabteilung weitergeleitet werden. So können wir noch schneller und präziser arbeiten und Kundenwünsche besser umsetzen“, erläutert Andreas Beisel, Ingenieur Forschung und Entwicklung. Die Härteprüfung nach Vickers ist mit dem Gerät ebenfalls durchführbar.

Durch eine automatische Nasstrennschleifmaschine werden die einzelnen metallografischen Proben gewonnen. Ein vollausgestatteter Systemlaborabzug sorgt dafür, dass keine giftigen Dämpfe eingeatmet werden, während die Proben in Form gegossen werden. Der Laborabzug
entspricht allen einschlägigen Sicherheitsnormen. Zusätzlich ist das Prüflabor mit einem Korrosionsprüfgerät ausgestattet, mit dem neben genormten Korrosionsprüfungen wie beispielsweise der Salzsprühnebel-Prüfung auch frei programmierbare Klimawechseltests durchgeführt werden können.

Über Montanhydraulik GmbH
Die Montanhydraulik Group zählt mit über 1.200 Mitarbeitern an zehn Produktionsstandorten in Deutschland, Italien, Indien, Kanada und den USA weltweit zu den ersten Adressen für Hydraulikzylinder und hydraulische Systeme. Um dem Kundenwunsch stets gerecht zu werden, produziert Montanhydraulik verschiedenste Hydraulikzylinder mit Kolbendurchmessern von bis zu 1,2 Metern und Hublängen von bis zu 27 Metern. Die Entwicklung und Weiterentwicklung hochwertiger Zylinder, Ventile und Aggregate für Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Mobilkran, Stahlwasserbau sowie Bau- und Erdbewegungsmaschinen gehört zu den Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe. Darauf aufbauend bietet die Montanhydraulik Group ihren Kunden als international führender, innovativer und zukunftsorientierter Partner auch die Realisierung anspruchsvoller, anwendungsspezifischer Systemlösungen.

Print Friendly, PDF & Email

Prüflabor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns