Mehr BAföG für mehr Chancengleichheit

Kaczmareki (Small)

Der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete und zustän­dige Bericht­erstatter der SPD-Bun­des­tags­frak­tion für das BAföG, Oliver Kacz­marek. (Foto: SPD)

Aus­zu­bil­dende und Stu­die­rende bekommen ab August näch­sten Jahr mehr Geld. Der deut­sche Bun­destag hat gestern (13.11.) in2./3. Lesung die 25. BAföG-Novelle ver­ab­schiedet, die ab dem 1. August 2016 spür­bare Ver­bes­se­rungen für Aus­zu­bil­dende und Stu­die­rende bringt.

Durch die Anhe­bung der Ein­kom­mens­frei­be­träge um 7 Pro­zent werden 110.000 junge Erwach­sene zusätz­lich von der För­de­rung pro­fi­tieren. Das ist eine kon­krete Maß­nahme für mehr Chan­cen­gleich­heit“, so der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete und zustän­dige Bericht­erstatter der SPD-Bun­des­tags­frak­tion für das BAföG, Oliver Kacz­marek.

Mit der Erhö­hung der Bedarfs­sätze um 7 Pro­zent und einer Anhe­bung der Wohn­ko­sten- und Sozi­al­pau­schalen, steigen gleich­zeitig auch die finan­zi­ellen Mittel, die den Geför­derten monat­lich zur Ver­fü­gung stehen. Der Höchst­satz für Stu­die­rende, die nicht bei den Eltern wohnen, erhöht sich damit von 670 Euro um 9,7 Pro­zent auf 735 Euro monat­lich.

Auch struk­tu­rell nimmt die BAföG-Reform einige wich­tige Ände­rungen vor. Die För­der­lücke zwi­schen Bachelor- und Master­stu­dium wird end­lich geschlossen, über­flüs­sige Lei­stungs­nach­weise werden abge­schafft und büro­kra­ti­sche Hürden ins­ge­samt abge­baut. Das BAföG wird durch die Reform besser an die Stu­di­en­rea­li­täten ange­passt und ins­ge­samt moderner. Die Online-Antrags­stel­lung, die ab 2016 bun­des­weit mög­lich sein soll, erleich­tert und beschleu­nigt die Bean­tra­gung der För­de­rung.

Ab 1. Januar 2015 über­nimmt der Bund die Kosten der BAföG-Lei­stungen allein. „Durch die Über­nahme des Län­der­an­teils beim BAföG werden die Länder dau­er­haft um 1,17 Mrd. Euro jähr­lich ent­la­stet. Dieses Geld werden die Länder in Kitas, Schulen oder Hoch­schulen inve­stieren. Damit wird die Bil­dungs­fi­nan­zie­rung auch in Nord­rhein-West­falen nach­haltig gestärkt“, so Kacz­marek. „Das BAföG ist wie kein anderes bil­dungs­po­li­ti­sches Instru­ment ein Garant für Chan­cen­gleich­heit: Die SPD wird sich des­wegen auch über die 25. BAföG-Novelle hinaus für eine Wei­ter­ent­wick­lung des BAföG stark machen.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.