Preisverleihung in Hamm: Minister der Justiz NRW Peter Biesenbach, Gerhard Gauger (Neffe von Martin Gauger) mit Luisa Breker, Kaja Naujoks, Elmedina Beganovic, Charice Bonath und Lehrer Gebhard Brömmel. (Foto: privat)

Martin-Gauger-Preis 2019: Vier Schülerinnen des CSG unter Preisträgern

Preisverleihung in Hamm: Minister der Justiz NRW Peter Biesenbach, Gerhard Gauger (Neffe von Martin Gauger) mit Luisa Breker, Kaja Naujoks, Elmedina Beganovic, Charice Bonath und Lehrer Gebhard Brömmel. (Foto: privat)
Preis­ver­lei­hung in Hamm: Mini­ster der Justiz NRW Peter Bie­sen­bach, Ger­hard Gauger (Neffe von Martin Gauger) mit Luisa Breker, Kaja Nau­joks, Elme­dina Bega­novic, Cha­rice Bonath und Lehrer Geb­hard Brömmel. (Foto: privat)

Anläss­lich des Inter­na­tio­nalen Tages der Men­schen­rechte ver­leiht der Bund der Richter und Staats­an­wälte in Nord­rhein – West­falen e.V. an die Gewinner eines lan­des­weiten Schü­ler­wett­be­werbs den Martin-Gauger-Preis. Zu den Preis­trä­gern in diesem Jahr gehören auch vier Schü­le­rinnen der Jahr­gangs­stufe Q2 des Clara-Schu­mann-Gym­na­siums in Holzwickede (3. Preis).

Der Bund der Richter und Staats­an­wälte in NRW ver­leiht den Martin-Gauger-Preis alle zwei Jahre. Durch die Preis­ver­lei­hung wollen die Richter und Staats­an­wälte mit­helfen, dass das wich­tige Thema Men­schen­rechte bei den Jugend­li­chen im Land auf­ge­griffen wird, wie der Vor­sit­zende Chri­stian Frie­hoff erklärt. „Denn es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, dass die Men­schen­rechte gewahrt werden.“ Die Richter und Staats­an­wälte des Landes NRW wollen aber auch mit den Jugend­li­chen ins Gespräche kommen. „Denn wir können nur dann gerechte Ent­schei­dungen treffen, wenn wir wissen, was im Land los ist.“

Prä­miert wurden bei dem Wett­be­werb in diesem Jahr Arbeiten zum Thema „Meine Helden“. Die Preis­ver­lei­hung wurde durch den NRW-Justiz­mi­ni­ster Peter Bie­sen­bach am ver­gan­genen Freitag (6. 12.) im Ober­lan­des­ge­richt Hamm vor­ge­nommen. Für die Familie Dr. Martin Gau­gers nahm sein Neffe Ger­hard Gauger an der Ver­an­stal­tung teil.

3. Preis mit Hörspiel über Alltagshelden

An dem Wett­be­werb hatten sich Elme­dina Bega­novic, Cha­rice Bonath, Luisa Breker und Kaya Nau­joks aus dem Kurs Sozi­al­wis­sen­schaften der Jahr­gangs­stufe Q2 am CSG mit einem Hör­spiel über All­tags­helden betei­ligt. Unter den Prot­ago­ni­sten, deren Geschichten in dem Hör­spiel erzählt werden, sind etwa ein Feu­er­wehr­mann, der bei der Ret­tung eines kleinen Mäd­chens töd­lich ver­un­glückt, eine Alten­pfle­gerin, die durch einen Demenz­kranken ums Leben kommt, eine Super­markt-Ange­stellte, die einer alten Frau helfen will und dabei von einer Leiter in den Tod stürzt oder ein Lehrer, der bei der Kor­rektur der Arbeit eines Pro­blem­schü­lers einen Herz­in­farkt erleidet. „Alle Geschichten des Hör­spiels haben die Schüler selbst geschrieben“, sagt Lehrer Geb­hard Brömmel, der das Pro­jekt beglei­tete.

Am ver­gan­genen Freitag gab es dafür im OLG Hamm den ver­dienten dritten Preis für die CSG-Schü­le­rinnen, der mit 300 Euro dotiert ist. 

Die beiden anderen Preise gingen an die Klassen 8a und 8c des Rhein-Gym­na­siums Köln-Mül­heim, die ein Video zum Thema erstellt hatten sowie an die Klasse AG219 des Staat­li­chen Berufs­kol­legs Glas, Keramik, Gestal­tung des Landes NRW Rhein­bach für ihren Bei­trag Hel­le­nismus 2.0.

  • Info: Dr. Martin Gauger ist der ein­zige nament­lich bekannte Jurist, der es 1934 ablehnte, den Eid auf Adolf Hitler zu lei­sten. Er schied dar­aufhin aus dem Dienst bei der Staats­an­walt­schaft aus. Als er aus Gewis­sens­gründen auch den Kriegs­dienst ver­wei­gerte und ver­suchte, Deutsch­land zu ver­lassen, wurde er gefangen genommen, in das Kon­zen­tra­ti­ons­lager Buchen­wald über­stellt und schließ­lich 1941 in Pirna-Son­nen­stein von den Natio­nal­so­zia­li­sten ermordet. Um das Andenken an den cou­ra­gierten Staats­an­walt zu bewahren, lobt der Bund der Richter und Staats­an­wälte in Nord­rhein – West­falen e.V. regel­mäßig den nach Dr. Martin Gauger benannten Wett­be­werbs­preis aus.

CSG, Martin Gauger


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv