Das Foto zeigt den neuen Vorstand der Senioren Union des Kreises mit dem neuen Vorsitzenden Hubert Hüppe (4.v.l.) (Foto: Sybille Weber)

Hubert Hüppe zum Kreisvorsitzenden der Senioren Union gewählt

Das Foto zeigt den neuen Vorstand der Senioren Union des Kreises mit dem neuen Vorsitzenden Hubert Hüppe (4.v.l.)  (Foto: Sybille Weber)
Das Foto zeigt den neuen Vor­stand der Senioren Union des Kreises mit dem neuen Vor­sit­zenden Hubert Hüppe (4.v.l.) (Foto: Sybille Weber)

Mit einem Traum­er­gebnis wurde der ehe­ma­lige Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Hubert Hüppe (CDU) zum neuen Vor­sit­zenden der Senioren Union des Kreises Unna gewählt. Von den 51 anwe­senden Mit­glie­dern stimmten 50 mit „ja“ und ein Mit­glied ent­hielt sich. Der in Werne lebende Poli­tiker löst damit den lang­jäh­rigen Vor­sit­zenden Ernst-Dieter Standop ab, der in seinem Bericht darauf ver­weisen konnte, dass die Zahl der Mit­glieder gegen den Trend in der Landes- und Bundes-Senioren Union, aber auch anders als in der Gesamt­partei, stetig weiter steigt.

Hüppe, der sich von seinem Ergebnis beein­druckt zeigte, machte in seiner Vor­stel­lungs­rede deut­lich, dass das Gesel­lige in der Senioren Union weiter einen hohen Stel­len­wert habe, dass man aber auch poli­tisch ver­stärkt mit­reden will. „Wir gehören zur Union, aber wir wollen sie auch prägen“ so der neue Vor­sit­zende. So nannte er die Themen Pflege, soziale Siche­rung im Alter, Zugang zur gesund­heit­li­chen Ver­sor­gung und innere Sicher­heit.

Auch die Bar­rie­re­frei­heit sei in allen Berei­chen ein wich­tiges Thema, damit Men­schen im Alltag so lang wie eben mög­lich selbst­be­stimmt in ihrem Wohn­um­feld an der Gesell­schaft teil­haben könnten. Die Senioren Union werde sich aber in alle Themen in der Öffent­lich­keit und in der CDU ein­mi­schen.

Senioren Union will sich einmischen

Als stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende wurden mit sehr guten Ergeb­nissen die Vor­sit­zende des Stadt­ver­bandes Berg­kamen, Rose­marie Degen­hardt, und der Vor­sit­zende von Unna, Franz Rot­tinger, gewählt. Beide sind kom­mu­nale Man­dats­träger. Das zeige, so Hüppe, dass man auch im Alter Ver­ant­wor­tung über­nehmen könne.

Schrift­füh­rerin wurde Eli­sa­beth Piech (Schwerte). Zu Bei­sit­zern wurden Marie-Lis Coenen (Lünen), Heide Wil­limek und Rein­hard Hasler (Werne), Rudi Hölmer und Wil­fried Ruberg (Frön­den­berg), Wolf­gang Maus (Unna), Jürgen Paul und Dieter Böhmer (Schwerte) und Dietmar Wün­ne­mann (Kamen) gewählt.

Nach zahl­rei­chen Dele­gier­ten­wahlen schloss der neue Vor­sit­zende die Ver­samm­lung mit dem Dank an Ernst-Dieter Standop für sein jah­re­langes Enga­ge­ment. Auf der kon­sti­tu­ie­renden Sit­zung im Januar will der neu­ge­wählte Vor­stand sich schon intensiv mit den Kom­mu­nal­wahlen beschäf­tigen.

Senioren-Union

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv