Bekannte Gesichter in neuer Funktion: Kreisjugendpfleger Klaus Faß (li.) mit Marco Stützer und Kerstin Dreisbach-Dirb. (Foto: P.Gräber – Emscherblog)

Marco Stützer neuer Leiter des Treffpunkts Villa: Kerstin Dreisbach-Dirb übernimmt Kinder- und Jugendbüro

Bekannte Gesichter in neuer Funktion: Kreisjugendpfleger Klaus Faß (li.) mit Marco Stützer und Kerstin Dreisbach-Dirb. (Foto: P.Gräber – Emscherblog)
Bekannte Gesichter in neuer Funktion: Kreisjugendpfleger Klaus Faß (li.) mit Marco Stützer und Kerstin Dreisbach-Dirb. (Foto: P.Gräber – Emscherblog)

Der Treffpunkt Villa hat einen neuen Leiter: Marco Stützer hat die Koordination der vielfältigen Aufgaben des Kinder- und Jugendzentrums an der Rausinger Straße zum 1. Juni übernommen. Er tritt damit die Nachfolge im Amt des im März plötzlich verstorbenen Klaus Neumann an, der die Geschicke der Jugendarbeit in der Holzwickede für 25 Jahre mitbestimmte.

Der 50 Jahre alte Marco Stützer kennt die Abläufe im Treffpunkt Villa sehr gut. Der Diplom-Sozialarbeiter absolvierte bereits 1995 sein Anerkennungsjahr im Jugendzentrum des Kreises Unna an der Rausinger Straße und ist seitdem in der Einrichtung tätig. Auch in der Gemeinde kennt Stützer hervorragend aus. Er ist nicht nur in Holzwickede aufgewachsen, sondern wohnt auch hier.

Beide kennen Verhältnisse vor Ort sehr gut

Mit ihm übernimmt auch Kersting Dreisbach-Dirb ab 1. Juni eine neue Funktion: Sie übernimmt das Kinder- und Jugendbüro Holzwickede, das zuvor Ralf Sonnenberg leitete. Die 51-jährige Diplom-Sozialarbeiterin war ebenfalls schon in ihrem Anerkennungsjahr 1994 in der Holzwickeder Einrichtung tätig.  Danach war sie kurzfristig in Fröndenberg und bei der AWO Soest tätig, bevor sie 1999 zum Treffpunkt Villa zurückkehrte.

Beide freuen sich auf ihre neuen Aufgaben, wie sie versichern. Wobei Marco Stützer einräumt: „Ich habe mich etwas schwer getan, mit meiner Entscheidung, die neue Aufgabe zu übernehmen. Ich arbeite wahnsinnig gerne mit Jugendlichen. Für pädagogische Arbeit wird in meiner neuen Funktion natürlich weniger Zeit sein, dafür wird es mehr Verwaltungsaufgaben geben.“

Kinder- und Jugendbüro mit neuem Schwerpunkt

Wie Kreisjugendpfleger Klaus Faß im Pressegespräch bei der Vorstellung der neuen Leitung betonte, sind im Treffpunkt nicht einfach Stellen nachbesetzt worden. Vielmehr verändern sich mit der Neubesetzung auch inhalltliche Schwerpunkte: So ist die Stelle für das Kinder- und Jugendbüro auf eine volle Stelle ausgeweitet worden. Kerstin Dreisbach-Dirb wird in ihrer neuen Funktion auch noch weitere personelle Unterstützung erhalten.

Dass das Kinder- und Jugendbüro als Kontakt für Jugendliche vor Ort gestärkt werden muss, „haben wir auch bei unseren Erhebungen für den Jugendförderplan herausgefunden“, erläutert Klaus Faß.  Das Kinder- und Jugendbüros soll künftig auch als Bindeglied zwischen Jugendlichen und der Politik fungieren und aktiv auf die Beteiligten zugehen, die Interessen Jugendlicher koordinieren und erster Ansprechpartner sein. Ganz konkret nannte der Kreisjugendpfleger das Beispiel Vandalismus.

Insgesamt umfasst das Team des Treffpunktes Villa nun vier volle Stellen, wobei noch alles Personal an Bord ist. Marco Stützer und Kerstin Dreisbach-Dirb werden derzeit noch von Justyna Herkelmann unterstützt, insbesondere Kerstin Dreisbach-Dirb im Kinder- und Jugendbüro soll noch weitere personelle Unterstützung erhalten.

Auch der Ausschuss für Jugend, Familie, Senioren und Soziales wurde über die personelle Neubesetzung der Villa gestern Abend informiert. Die Fraktionen und auch Verwaltung nahmen die Personalentscheidung des Kreises sichtlich erfreut zur Kenntnis.

Treffpunkt Villa


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv