Die vier Musiker der Little Johns Jazz Band sorgten mit guter Laune und einen schier unerschöpflichen Repertoire an Dixi, Swing und Jazz-Evergreens für musikalische Unterhaltung auf dem Holzwickeder Streetfood Markt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Little Johns Jazz Band versprüht gute Laune beim vermutlich letzten Streetfood Markt in diesem Jahr

Die vier Musiker der Little Johns Jazz Band sorgten mit guter Laune und einen schier unerschöpflichen Repertoire an Dixi, Swing und Jazz-Evergreens für musikalische Unterhaltung auf dem Holzwickeder Streetfood Markt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die vier Musiker der Little Johns Jazz Band sorgten mit guter Laune und einen schier unerschöpflichen Repertoire an Dixi, Swing und Jazz-Evergreens für musikalische Unterhaltung auf dem Holzwickeder Streetfood Markt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Eine gute Stunde nach Eröffnung des Holzwickeder Streetfood Marktes heute (23. September) um 16 Uhr sah es noch so aus, als ob die zweite Veranstaltung schlechter als der Vorläufer im vergangenen Monat besucht würde. Nur knapp 300 Gäste wurden beim Zutritt auf den Marktplatz gezählt. Doch gegen Abend füllte sich der erst zweite Streetfood Markt dieses Jahr zusehends.

Ab 19 Uhr konnte dann bei geschätzten 500 bis 600 Gästen von einem weniger guten Besuch nicht mehr die Rede sein. Denn auch das Wetter spielte erneut mit. Die Holzwickeder mögen eben ihren Feierabend Streetfood Markt. Schade, dass es vermutlich schon wieder die letzte Veranstaltung dieser Art in diesem Jahr gewesen ist. „Ich vermute einfach, dass es langsam zu kalt für eine nochmalige Wiederholung wird“, ahnt Fachbereichsleiter Matthias Aufermann.

Alte bekannte und ganze neue Anbieter

Für die Schloßstuben aus Opherdicke war es eine Premiere auf dem Holzwickeder Streetfood Markt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Für die Schloßstuben aus Opherdicke war es eine Premiere auf dem Holzwickeder Streetfood Markt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Zugang zur Veranstaltung auf den Marktplatz hatten wiederum nur geimpfte, genesene oder getestete Personen. Zu langen Warteschlangen an der Einlasskontrolle am einzigen Zugang auf den Marktplatz kam es dieses Mal nicht. Die Holzwickeder schienen sich auf das Hygienekonzept bei der Veranstaltung eingestellt zu haben.

Neben alten Bekannten wie dem Weinhaus Siegel, der marokkanischen Gemeinde oder dem Frozen Yogurt, gab es auch wieder eine Reihe neuer Stände wie die mit Reibeplätzchen oder Churros (spanischem Gebäck). Eine Premiere feierten auch die Schloßstuben auf dem Streetfood Markt.

Als ausgesprochen spielfreudig zeigte sich auch der Walking Act: Die Little Johns Jazz Band versprühte gute Laune und unterhielt ihr Publikum mit Dixie, Swing und jazzigen Evergreens wie Icecream, Down By The Riverside oder Oh When The Saints. Bei den Holzwickeder schienen vier Musiker mit dem schier unerschöpflichen Repertoire ziemlich gut anzukommen.

Die Little Johns Jazz Band sind: Johannes Jorzik „Little John“ (Trompete, Gesang), Kasper Deininger (Banjo, Gitarre), Norbert Sousaphonengel (Sousaphon, Banjo, Posaune, Piano) und Jörg Drewing (Posaune).

Streetfood Markt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv