Landwirtschaftlicher Ortsverein Holzwickede startet zur traditonellen Feldfahrt

Hoffen auf offene Gespräche: die Ortsbauern laden zur Feldfahrt ein. (Foto: privat)

Die traditionelle Feldfahrt des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Holzwickede findet am Freitag (28. Juni) statt. Start ist um 18.30 Uhr auf dem Hof Riedel an der Schillerstraße in Hengsen.

Mit dieser Feldfahrt möchte der Ortsverein nicht nur Landwirten, sondern auch landwirtschaftlich interessierten Personen aus der Gemeinde Holzwickede die Arbeit der Landwirte erläutern und auch auf aktuelle Probleme in diesem Berufszweig hinweisen.

„Wir konnten mit dieser Veranstaltung in den vergangenen Jahren auch viele Vorurteile gegenüber den Landwirten aufklären und ausräumen“, erläutert Lars Berger, Schriftführer des Ortsvereins die Bedeutung der Feldfahrt. „Viele Arbeiten, die heute auf Flur und Feld von unseren ortsansässigen Landwirten ausgeführt werden, werden leider allzu häufig in ein schlechtes oder einfach falsches Licht gerückt“. Hierzu beigetragen haben sicherlich auch viele negativ Berichte über die sogenannten schwarzen Schafe einer Branche, die es leider auch vereinzelt unter den Landwirten gibt.

Ortsbauern wollen Vorurteilen entgegenwirken

Diesem schlechten Ruf möchte der Ortsverein der Landwirte auch in diesem Jahr wieder entgegenwirken. „Auf der Feldfahrt erfahren die Teilnehmer nicht nur Wissenswertes zu den aktuell angebauten Feldfrüchten, sondern haben auch die Möglichkeit mit unseren Ortsbauern in den offenen Dialog zu gehen“, führt Lars Berger weiter aus.

„Als kleines Beispiel eines der oft aufgeführten Vorurteile möchte ich hier einmal nur die Ausbringung von Gülle oder Gärsubstraten zu abendlichen oder auch nächtlichen Zeiten nennen. Hier entsteht oftmals der Eindruck, der Landwirt hätten etwas zu verheimlichen oder sogar illegale Dinge zu verbergen. Die Tatsache, dass hier aber bewusst so verfahren wird, um durch die Befahrung der Felder und vornehmlich deren Zuwegungen durch große und verkehrsbehindernde Maschinen möglichst wenig andere Verkehrsteilnehmer zu belasten, wird von den Bedenkenträgern völlig außer Betracht gelassen.“

Nicht nur dieses, sondern auch viele andere Themenschwerpunkte rund um die Landwirtschaft lassen sich auch im Nachgang der Feldfahrt auf dem Hof Riedel diskutieren. Der Ortsverein sorgt nach der Rückkehr wie gehabt für das leibliche Wohl.

  • Termin: Freitag (28. Juni), ab 18.30 Uhr, Hof Riedel, Schillerstraße in Hengsen

Feldfahrt, Landwirtschaftlicher Ortsverein

Comments (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv