Marcal Zilian (CDU)

Landesmittel für Krankenhäuser im Südkreis

Marcal Zilian (CDU)
Marcal Zilian (CDU)

Die Landesregierung stellt den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern im Rahmen des Sonderprogramms für Investitionen im Kontext der „Corona-Pandemie“ weitere Fördermittel zur Verfügung. Von den insgesamt bewilligten 192 Millionen Euro fließen rund 5,2 Millionen Euro in den Kreis Unna. Gut zwei Millionen Euro entfallen auf Krankenhäuser in Schwerte und Unna.

Bereits im vergangenen Jahr wurden 750 Millionen Euro aus dem Sonderprogramm an Krankenhäuser in NRW ausgeschüttet. Mit den Mitteln können Krankenhäuser kleinere Umbauten, Modernisierungen oder fehlende medizinische Geräte finanzieren. Förderfähig sind beispielsweise die Einrichtung von Isolierzimmern, die bauliche Umgestaltung von Stationen oder die Anschaffung von raumlufttechnischen Anlagen.

„Die Folgen der ‚Corona-Pandemie‘ beschäftigen uns nun schon seit fast zwei Jahren. Die Krise hat uns wieder einmal gezeigt, wie wichtig ein flächendeckend leistungsfähiges Gesundheitssystem ist. Ärztinnen und Ärzte und das Pflegepersonal in unseren Krankenhäusern geben tagtäglich alles um eine bestmögliche medizinische Versorgung zu ermöglichen. Das Sonderprogramm der NRW-Landesregierung trägt dazu bei, die Ausstattung unserer Krankenhäuser, auch hier im Südkreis, weiter zu verbessern und setzt damit ein wichtiges Signal in dieser besonders herausfordernden Situation“, kommentiert der CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Unna I, Marcal Zilian, die Ankündigung des Gesundheitsministeriums.

CDU, Marcal Zilian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv