Kunst zieht an: 15.000 Besucher auf Haus Opherdicke

Reproduktion, Oskar Kurt Döbrich

In der aktuellen Ausstellung auf Haus Opherdicke zu sehen: Portrait des Malers Oskar Kurt Döbrich. (Foto: Kreis Unna)

(PK) Kunst zieht an – das können die Ausstellungsmacher des Kreises im Rückblick auf 2014 mit Recht behaupten: Über 18.000 Besucher sahen die Ausstellungen auf Schloss Cappenberg, 15.000 die auf Haus Opherdicke. Hinzu kommen weitere 2.000 Schülerinnen und Schüler auf Cappenberg und 800 in Opherdicke, die die Ausstellungen im Rahmen der museumspädagogischen Programme besuchten.

Diese Zahlen aus der Jahresstatistik des Fachbereichs Kultur beim Kreis unterstreichen das hohe Niveau der Werkschauen. Die Besuchermagnete auf Cappenberg hießen „Otmar Alt – Zwischen Rückblick und Aufbruch“, „Wider Napoleon!“ und „Mehmet Güler – Im Rausch der Farben“. Auf Haus Opherdicke lockten „Hans Trimborn – Maler und Zeichner“, „Zwischen Passion und Kalkül – Neusachliche Werke aus der Sammlung Brabant“ und „Poppe Folkerts – Zwischen Himmel und Meer“ das kunstinteressierte Publikum an.

Auch in Zukunft wird Cappenberg ein Ort der Kultur bleiben. Das steht seit der Einigung des Kreises mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Hauptmieter und Graf von Kanitz als Eigentümer fest. Noch bis zum 12. April ist Mehmet Gülers Farbenrausch dort zu sehen. Eine Präsentation der Werke des ebenfalls zeitgenössischen Künstlers Ernst Marow schließt sich an. Nach derzeitigem Stand sollen die Räumlichkeiten im Schloss Cappenberg ab Oktober 2015 renoviert werden. Die Wiedereröffnung ist Anfang 2017 geplant.

Auch auf Haus Opherdicke ist das Ausstellungsprogramm 2015 durchgeplant: Die Arbeiten Oskar Kurt Döbrichs werden bis zum 28. Juni auf dem kreiseigenen Gut in Holzwickede gezeigt. Werkschauen von Jacob Pins und Ulrich Neujahr folgen in dem malerisch gelegenen Haus an der Dorfstraße.

Weitere Informationen zu den Ausstellungen, zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen gibt es unter www.kreis-unna.de (Freizeit – Ausstellungen und Museen).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.