Schlagwort: Haus Opherdicke

Schöne Körper, schöne Landschaften – Herbert Rolf Schlegel auf Haus Opherdicke

Expressionismus wäre wohl auch möglich gewesen. Geboren 1889 und gestorben 1972, war der Maler Herbert Rolf Schlegel ein Zeitgenosse beispielsweise Karl Schmidt-Rottluffs (1884 bis 1976), welcher als bedeutender Vertreter dieser Kunstrichtung gilt. Aber Expressionistisches klingt in Schlegels Werk nur sehr verhalten an. Eher schon lockten ihn in seinen jungen Jahren das mystische Raunen des Symbolismus, die anämische Erotik des Jugendstils, die Jugend, die schönen Körper und die schönen Landschaften. Und nicht zuletzt war die Auseinandersetzung mit der geschlechtlichen Identität ein Thema, das er, geradezu obsessiv mitunter, ein Leben lang bearbeitete. Haus Opherdicke ermöglicht nun eine ganz vorzügliche Ausstellung die Auseinandersetzung mit diesem Künstler, der, bislang jedenfalls noch, einer von den Vergessenen ist.

Weiterlesen

Die wenigen am Haus Opherdicke vorhandenen Parkplätze sind teils in einem katastrophalen Zustand. (Foto: privat)

Parkplatzsituation rund um Haus Opherdicke wird verbessert

Die Schäden an den Parkplätzen am Haus Opherdicke werden ausgebessert. Vor einigen Wochen hatten die Holzwickeder Kreistagsmitglieder Heike Bartmann-Scherding und Theo Rieke eine Anfrage an die Kreisverwaltung gestellt, da einige der Parkplatzflächen rund um das Haus Opherdicke erhebliche Schäden aufweisen. Die beiden SPD-Politiker wollten wissen, wann diese Schäden ausgebessert werden. Für die Zukunft regten sie an, über ein grundsätzliches Parkraumkonzept nachzudenken.

Weiterlesen

Herbert Rolf Schlegel, Jugendgruppe am Ammersee (Jeunesse doré), 1953, Öl auf Leinwand, 90 x 100 cm, Sammlung Murken, (Foto: Thomas Kersten)  

Ausstellung auf Haus Opherdicke: Herbert Rolf Schlegel und Audio-Walk von Johanna Steindorf

Der Lockdown geht weiter, so aber auch die Kunst im und am Museum Haus Opherdicke: Während die neue Ausstellung "Die Versöhnung von Mensch und Natur" mit Werken von Herbert Rolf Schlegel aus der Sammlung Murken vorerst in rein digitaler Form am Sonntag, 28. Februar eröffnet, bietet der Audio-Walk "Natur ist unsichtbar" von Johanna Steindorf ein individuelles Kunsterlebnis, das Interessierte vor Ort begeistern möchte.

Weiterlesen

Sprachen u.a. über die ÖPNV-Anbindung von Haus Opherdicke und bauliche Veränderungen, von li.: Björn Hebeler, Ltg. Marketing und Events, Klaus Stindt, Vorstandsvorsitzender KSB Unna, Jens Schmülling Vorsitzend

Informelles Treffen beim KreisSportBund Unna auf Haus Opherdicke

Auf Einladung des KreisSportBundes traf sich am Donnerstag (21.1.) der Vorsitzende des KreisSportBundes, Klaus Stindt, mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für Mobilität und Bauen des Kreistages Unna, Jens Schmülling. Hintergrund des Treffens waren aktuelle Themen bezüglich der ÖPNV Anbindung von Haus Opherdicke, der baulichen Veränderungen die derzeit stattfinden und die zukünftige Ausweitung der bisherigen Nutzung durch den Kreis Unna

Weiterlesen

Kreisdirektor Mike-Sebastian Janke (l.) und Stefanie Kettler (r.) heißen Anne Schlösser in ihrer neuen Wirkungsstätte herzlich willkommen. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)

Neuer Schwung auf Haus Opherdicke: Betriebsleiterin nimmt Dienst auf

Zuversichtlich in die Zukunft schauen fällt gerade in Krisenzeiten schwer, ist aber umso wichtiger. Im Kulturbereich des Kreises Unna gilt diese Devise mehr als je zuvor und nimmt dafür auch neuen Schwung: Mit dem neuen Jahr heißen Kreisdirektor und Kulturdezernent Mike-Sebastian Janke und die Leiterin des Kulturbereiches des Kreises, Stefanie Kettler, ein neues Gesicht auf Haus Opherdicke willkommen.

Weiterlesen

Kurator Arne Reimann liest "Der Tannenbaum" von Hans Christian Andersen. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)  

Märchen hören zur Weihnachtszeit: Kultur-Team liest Kurzgeschichten vor

Wenn die Bürger nicht zum Kulturangebot dürfen, dann kommt das Kulturangebot eben zu den Bürgern nach Hause: Der Kulturbereich des Kreises Unna wartet nicht nur sehnsüchtig auf die Wiedereröffnung des Museums Haus Opherdicke, sondern versucht die Übergangszeit gut zu nutzen. Das Kultur-Team vertont besinnliche Märchen des nordischen Schriftstellers Hans Christian Andersen und stellt diese in der Vorweihnachtszeit online zur Verfügung.

Weiterlesen

Lockdown auf Haus Opherdicke: Kreiseigenes Gut vorerst geschlossen

So gerne der Kreis gerade in Krisenzeiten sein kulturelles Angebot aufrecht erhalten würde, so sehr genießt der Infektionsschutz der Bürger und die Eindämmung der Ausbreitung der Pandemie oberste Priorität. Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, hat die Verwaltung des Kreises Unna die vorübergehende Schließung des Haus Opherdicke beschlossen.

Weiterlesen

Kuratorin Sally Müller (l.) und Kurator Arne Reimann (r.) haben Inhalte für das Internet aufbereitet. (Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna)

Museum Haus Opherdicke bietet digitale Info für Besucher

Kunstwerke sind mehr als nur hübsch anzusehen. Hinter den Bildern stecken Geschichten, teils berührende, teils dramatische. Wer ein Bild in der derzeitigen Ausstellung NACH NORDEN betrachtet, ahnt es, weiß aber dennoch mitunter wenig. Das will die Stabsstelle Kultur ändern und bietet in Zeiten von Corona, in denen keine Führungen stattfinden können, neue Wege an.

Weiterlesen

Schöner Anlass, gut gelaunte Akteure: Landrat Makiolla (r.), Kreisdirektor und Kulturdezernent Janke (l.), Baudezernent Ludwig Holzbeck (2.v.l.), Bernd Engelhardt (Vorsitzender Kulturausschuss, 2.v.r.) und Wilfried Feldmann (Vorsitzender Bauausschuss, 3.v.l.) und Frank Lohse (Architekt, hinten) beim ersten Spatenstich zum Umbau des alten Schafstalls. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Spatenstich auf Haus Opherdicke: Umbau des alten Schafstalls beginnt

Haus Opherdicke ist ein kultureller Diamant. Es gibt ein Kunstmuseum und einen Skulpturenpark, Konzerte und andere Events, ein Bistro mitsamt Sonnenterrasse. Nun wird auch Platz geschaffen für eine Kunstwerkstatt, für die Museumspädagogik und für Lagerräume. Den Startpunkt markiert der erste Spatenstich zu Sanierung und Umbau des ehemaligen Schafstalls

Weiterlesen

Im alten Schafstall von Haus Opherdicke finden eine Werkstatt, ein Kunstmagazin und mehr Platz. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Werkstatt für Kunst im Schafstall von Haus Opherdicke geplant

"Museum Haus Opherdicke" gewinnt an Strahlkraft. Leihgeber überlassen den Kuratoren gerne ihre Werke – und erwarten professionellen Umgang mit den Schätzen. Kinder erforschen Kunst und Künstler bei der Museumspädagogik – und die soll mehr Platz bekommen. Beides passt unter einen Hut – besser gesagt in den ehemaligen Schafstall des kreiseigenen Gutes.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv