KreisSportBund Unna mit Skireise nach Livigno in Sportreise-Saison gestartet

Die Teilnehmer der Sportfreizeit des KSB in Livigno. (Foto: privat)
Die Teilnehmer der Sportfreizeit des KSB in Livigno. (Foto: privat)
Die Teilnehmer der Sportfreizeit des KSB in Livigno. (Foto: privat)

Für den KreisSportBund Unna e.V. (KSB) ist mit der ersten Skifahrt nach Livigno die Sportreisesaison erfolgreich gestartet. Die über 50 Teilnehmer kamen aus dem gesamten Kreisgebiet. „Trotz des in der ersten Wochenhälfte nicht ganz perfekten Wetters, konnten wir unsere Gäste durch unser umfangreiches Rahmenprogramm und den Skikursen sehr zufrieden stellen“, freut sich der Reiseleiter des KSB, Michael Kanand.

Mehrere Gäste wollten sich sogar direkt für die nächste anstehende Skifahrt in den Osterferien nach Alta Badia einbuchen, die aber leider schon ausgebucht ist. „Wir wählen mit unserem Reiseteam, die sich alle seit 40 Jahren in den Alpen bewegen, bewusst nur noch Skiorte aus, die eben nicht für Halligalli stehen, sondern die das Erlebnis Skifahren und die Berge in den Vordergrund stellen. Das können zukünftig auch noch kleinere Orte sein, die man so gar nicht direkt auf dem Schirm hat“, erklärt Ressortleiter Björn Hebeler die anscheinend erfolgreiche Konzeption der KSB-Skifahrten. Das macht schon neugierig auf die nächste Skisaison.

Weitere Sportfreizeiten bietet der KSB auch mit seinen Wellness-Wochenenden für Frauen und Fahrradreisen nach Belgien, in das Mainviereck und sogar nach Kreta an. Auch hier steht das Erleben von Sport und Natur im Vordergrund.

Bei Interesse kann man sich auf den Internetseiten des KSB, www.ksb-unna.de informieren, oder sich direkt an das Servicebüro, Tel.0 23 03 27 13 24 (Stefani Martin) wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns