Die Gewässerschau der Unteren Wasserbehörde fällt erneutr aus. Die Gewässer in der Gemeinde Holzwickede, hier der Bachlauf an der Opherdicker Straße in Hengsen, werden allerdings ohne Publikum von der Kreisbehörde überprüft. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Kreis Unna lädt zur Gewässerschau in Holzwickede

Der Kreis Unna lädt zur gesetzlich vorgeschriebenen Gewässerschau in Holzwickede am Donnerstag, 16. März, ein. Die Teilnehmer treffen sich dazu um 8.30 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus.  Besichtigt werden Gewässer in Hengsen, Opherdicke und weiteren Standorten.

Bei der Gewässerschau wird die ordnungsgemäße Unterhaltung der Flüsse geprüft bzw. erforderliche Maßnahmen veranlasst. An der Begehung nehmen die Vertreter der Unteren Wasserbehörde und der Gemeinde Holzwickede teil. Ebenfalls dabei sein können die zur Gewässerunterhaltung Verpflichteten, die Eigentümer und Anlieger der Gewässer, die zur Benutzung des Gewässers Berechtigten, die Fischereiberechtigten und Vertreter der Unteren Landschaftsbehörde. (PK | PKU)

INFO:
Die Gewässerschau findet jährlich vor Beginn der Vegetationsperiode im Frühjahr statt. Gemäß Paragraph 95 des nordrheinwestfälischen Landeswassergesetzes (LWG) ist in regelmäßigen Zeitabständen bei Fließgewässern eine Gewässerschau durchzuführen. Sie dient in erster Linie der Feststellung, ob die Gewässer ordnungsgemäß unterhalten wurden. Diese Unterhaltung dient vor allem der Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Zustandes für den Wasserabfluss, aber auch der Berücksichtigung der Belange der Natur, die es durch eine angepasste und naturnahe Gewässerunterhaltung zu sichern und zu stärken gilt. Über die Medien wird den zur Gewässerunterhaltung Verpflichteten, den Eigentümern und Anliegern der Gewässer, den Nutzungsberechtigten, den Fischereiberechtigten, der unteren Naturschutzbehörde und sonstigen Interessierten Gelegenheit zur Teilnahme gegeben. Neben dem Unterhaltungszustand der Fließgewässer sind von Bedeutung: unzulässige Ablagerungen am Ufer wie z.B. Grünschnitt, Gehölze oder Müll, ungenehmigte Abwassereinleitungen, Bauvorhaben am oder in unmittelbarer Nähe zum Gewässer sowie Möglichkeiten der ökologischen Aufwertung.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv