Kreis Unna lädt zur Gewässerschau in Holzwickede

Der Kreis Unna lädt zur gesetz­lich vor­ge­schrie­benen Gewäs­ser­schau in Holzwickede am Don­nerstag, 16. März, ein. Die Teil­nehmer treffen sich dazu um 8.30 Uhr auf dem Markt­platz vor dem Rat­haus. Besich­tigt werden Gewässer in Hengsen, Opher­dicke und wei­teren Stand­orten.

Bei der Gewäs­ser­schau wird die ord­nungs­ge­mäße Unter­hal­tung der Flüsse geprüft bzw. erfor­der­liche Maß­nahmen ver­an­lasst. An der Bege­hung nehmen die Ver­treter der Unteren Was­ser­be­hörde und der Gemeinde Holzwickede teil. Eben­falls dabei sein können die zur Gewäs­ser­un­ter­hal­tung Ver­pflich­teten, die Eigen­tümer und Anlieger der Gewässer, die zur Benut­zung des Gewäs­sers Berech­tigten, die Fische­rei­be­rech­tigten und Ver­treter der Unteren Land­schafts­be­hörde. (PK | PKU)

INFO:
Die Gewäs­ser­schau findet jähr­lich vor Beginn der Vege­ta­ti­ons­pe­riode im Früh­jahr statt. Gemäß Para­graph 95 des nord­rhein­west­fä­li­schen Lan­des­was­ser­ge­setzes (LWG) ist in regel­mä­ßigen Zeit­ab­ständen bei Fließ­ge­wäs­sern eine Gewäs­ser­schau durch­zu­führen. Sie dient in erster Linie der Fest­stel­lung, ob die Gewässer ord­nungs­gemäß unter­halten wurden. Diese Unter­hal­tung dient vor allem der Auf­recht­erhal­tung eines ord­nungs­ge­mäßen Zustandes für den Was­ser­ab­fluss, aber auch der Berück­sich­ti­gung der Belange der Natur, die es durch eine ange­passte und natur­nahe Gewäs­ser­un­ter­hal­tung zu sichern und zu stärken gilt. Über die Medien wird den zur Gewäs­ser­un­ter­hal­tung Ver­pflich­teten, den Eigen­tü­mern und Anlie­gern der Gewässer, den Nut­zungs­be­rech­tigten, den Fische­rei­be­rech­tigten, der unteren Natur­schutz­be­hörde und son­stigen Inter­es­sierten Gele­gen­heit zur Teil­nahme gegeben. Neben dem Unter­hal­tungs­zu­stand der Fließ­ge­wässer sind von Bedeu­tung: unzu­läs­sige Abla­ge­rungen am Ufer wie z.B. Grün­schnitt, Gehölze oder Müll, unge­neh­migte Abwas­ser­ein­lei­tungen, Bau­vor­haben am oder in unmit­tel­barer Nähe zum Gewässer sowie Mög­lich­keiten der öko­lo­gi­schen Auf­wer­tung.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv