Das Kreis-Jugendamt plant eine Großtagespflegestelle mit bis zu neun Betreuungsplätzen für U3-Kinder in Holzwickede. (Foto Carole LR/Pixabay)

Kita-Beitrag entfällt: Abgebuchter Betrag wird im Februar verrechnet

In den Kindertagesstätten ist der eingeschränkte Pandemiebetrieb zu Beginn dieser Woche gestartet. Um die Eltern in der aktuellen Krise weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen darauf verständigt, die Elternbeiträge für den Monat Januar zu erlassen.  

Der Kreis Unna teilt dazu mit, dass die Januar-Beiträge, die in diesen Tagen von den Konten eingezogen werden, im Februar verrechnet werden. Das heißt konkret, dass im Monat Februar kein Beitrag abgebucht wird. Der für die Erstattung des Beitrags nötige Dringlichkeitsbeschluss soll in den kommenden Tagen gefasst werden. Zuständig ist der Kreis Unna für Kitas und Tagespflege in den Jugendamtskommunen Bönen, Fröndenberg/Ruhr und Holzwickede.

Kinder wenn möglich zu Hause lassen

Anders als im Frühjahr 2020 sind die Kitas zurzeit nicht – abgesehen von einer Notbetreuung – geschlossen. Es gilt aber der dringende Appell von NRW-Familienminister Joachim Stamp, Betreuungsangebote nur dann in Anspruch zu nehmen, soweit dies erforderlich ist. Ein Monats-Beitrag entfällt in jedem Fall und unabhängig davon, ob Kinder tatsächlich in die Kita geschickt werden oder nicht. Eltern müssen nichts unternehmen, die Verrechnung erfolgt automatisch im Februar. PK | PKU

Elternbeiträge, Kita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv