KFD Holzwickede an der Nord- und Ostsee unterwegs

Die Damen der KFD Holzwickede vor dem Hotel Wit­tensee, in dem die Gruppe wohnte. (Foto: pri­vat)

Die Damen der KFD aus Holzwickede waren vom 24. bis 28. April in Nord­deutsch­land unter­wegs. Karin Petschat, die Organ­isatorin, hat­te alle zu der großen Bus­reise ein­ge­laden.

Auf der Hin­fahrt besuchte die Gruppe von ca. 50 Per­so­n­en den Herzapfel­hof in Jork. Hier gab es die erste Stärkung mit But­terkuchen und Kaf­fee.

Das Hotel  Wit­tensee in Groß Wit­tensee war das Ziel der Reise, dort bezog die Gruppe die bestell­ten Zim­mer. Bei starkem Schneefall fuhren sie am Dien­stag nach Friedrich­stadt zu ein­er Gracht­en­fahrt.

Der zweite Tag war der Stadt Eck­ern­förde gewid­met, hier gab es eine kirch­liche Andacht in  der Nico­laikirche. Der Pas­tor nahm sich außergewöhn­lich viel Zeit, die schöne Kirche zu erk­lären.! Anschließend ging es in eine Bon­bonkocherei.

Mit süßen Tüten ging es zurück nach Wit­tensee, dort wurde auf dem Rück­weg noch die alte Müh­le Auguste besichtigt. Am näch­sten Tag  brachte der Bus die Gruppe  nach Schleswig, wo der Bor­desholmer Altar, mit sein­er grandiosen Schnitzerei im Dom, besichtigt wurde.

Im kleinen Ort Holm kon­nte der sehr alte und wun­der­schön angelegte Fried­hof bestaunt wer­den.  Danach gab es eine Besich­ti­gung der Klapp-Brücke in der Stadt Kap­peln, die den Schiffsverkehr auf der Schlei regelt.

Am Nor­dost­see -Kanal ent­lang ging es dann zurück ins Quarti­er. Auf der Rück­reise besuchte die Gruppe noch den Ost­see-Kai, wo die großen Aut­ofähren Rich­tung Nor­we­gen und Schwe­den aus­laufen. Das Ehren­mal in Laboe und das U-Boot wur­den zum Abschluss besichtigt. Danach ging es gut gelaunt, mit dem mod­er­nen Reise­bus den Heimweg. Näch­stes Jahr wollen alle wieder mit­fahren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.