Karl-Heinz Brock verstorben

Verstorben: Karl-Heinz Brock (68 Jahre). (Foto: P. Gräber  - Emscherblog)
Ver­storben: Karl-Heinz Brock (68 Jahre). (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Eine trau­rige Mit­tei­lung hatte SPD-Spre­cher Michael Klim­ziak heute (23. Mai) in der Sit­zung des Gemein­de­rates zu machen: Karl-Heinz Brock, der lang­jäh­rige ehe­ma­lige Leiter des Fach­be­reichs Zen­trale Dienste im Rat­haus der Gemeinde Holzwickede, ist heute früh im Alter von 68 Jahren in Leipzig ver­storben.

Der begei­sterte Lang­läufer hatte bis zum Schluss gegen seine schwere Krank­heit gekämpft und noch an seinem Geburtstag am 12. April sehr opti­mi­stisch in die Zukunft gesehen. Umso über­ra­schender kam nun für alle, die ihn kannten, sein plötz­li­cher Tod.

Karl-Heinz Brock, der im April 2011 in den vor­zei­tigen Ruhe­stand war, hatte den Kon­takt zu Holzwickede, wo auch seine Mutter lebt, auch in seiner neuen Wahl­heimat Leipzig nie abreißen lassen. Erst im Mai vorigen Jahres hatte Karl-Heinz Brock im Stan­desamt von Holzwickede seine Fran­cisca, die letzte Liebe seines Lebens, gehreitet und die Glück­wün­sche seiner alten Kol­legen und Freunde ent­ge­gen­ge­nommen. Unser Mit­ge­fühl gilt seiner Frau Fran­cisca und den übrigen Ange­hö­rigen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.