Jeanine Vahldiek und Steffen Haß spielen am 24. September im Rahmen der Opherdicker Herbstbühne auf Haus Opherdicke. (Foto: Jeanine Vahldiek)

Kammermusik und Weltmusik auf der Opherdicker Herbstbühne 2020

Jeanine Vahldiek und Steffen Haß spielen am 24. September im Rahmen der Opherdicker Herbstbühne auf Haus Opherdicke. (Foto: Jeanine Vahldiek)
Jeanine Vahldiek und Steffen Haß spielen am 24. September im Rahmen der Opherdicker Herbstbühne auf Haus Opherdicke. (Foto: Jeanine Vahldiek)

Der Sommer ist vorbei, der Herbst rückt an und damit auch eine neue Konzertreihe auf Haus Opherdicke: die Opherdicker Herbstbühne. Nach den erfolgreichen Open-Air-Konzerten auf dem Innenhof des Wasserschlosses können sich Besucher nun auf unterschiedlichste Darbietungen in der Scheune freuen – selbstverständlich unter Beachtung der aktuellen gesetzlichen Vorgaben durch die Corona-Schutzverordnung.

Den Anfang machen das Boèm-Quartett und die Jeanine Vahldiek Band.   Auf der Herbstbühne 2020 treffen Programmpunkte aus dem Musik- und Museumsbereich zusammen. Den ersten Aufschlag macht das kammermusikalische Streichquartett Boèm. Zusammengesetzt aus jungen Musikern der Bochumer Symphoniker, der Essener Philharmoniker und des Sinfonieorchesters Münster (daher auch der Name BOÈM), begeistert die Gruppe ihr Publikum zumeist mit klassisch-romantischen Werken des 20. Jahrhunderts.  

Stücke von Baermann, Mozart und Reicha

Für das Konzert am Mittwoch, 23. September in der Scheune auf Haus Opherdicke stehen Stücke von Heinrich Joseph Baermann, Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Reicha auf dem Programm. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, das Quartett startet um 20 Uhr.  

  • Termin: Mittwoch, 23. September, 20 Uhr, Scheune Haus Opherdicke, Dorfstr. 29

Am Donnerstag, 24. September erobert mit der Jeanine Vahldiek Band ein faszinierender Mix aus Harfe, Schlagzeug und Gesang die Ophericker Herbstbühne. Klangvolle Melodien von Jeanine Vahldiek (Harfe, Gesang, Weissenborngitarre), originelle Beats von Steffen Haß (Percussion, Gesang Ukulelenbass) gepaart mit Einflüssen von Pop, Jazz und Reggae  verschmelzen zu dem unvergleichlichen Sound, für den die Band aus Berlin seit Jahren geschätzt und gefeiert wird.  

Jeanine Vahldiek Band mit Leichtigkeit

Das aktuelle Album der Jeanine Vahldiek Band heißt „no hardship“ – mit anderen Worten also „Leichtigkeit“. Und genau das trifft den Kern ihrer Musik und philosophisch angehauchten Texte. Ab 20 Uhr lässt die Jeanine Vahldiek Band die ersten Töne erklingen, der Einlass beginnt um 19 Uhr.   Pro Veranstaltung stehen 80 Plätze zur Verfügung. Diese werden ausschließlich telefonisch als personalisierte Eintrittskarten verkauft.

  • Termin: Donnerstag, 24. September, 20 Uhr, Scheune Haus Opherdicke, Dorfstr. 29

Konzertkarten können sich Interessierte ab sofort für je 15 Euro im Kulturbereich des Kreises bei Heinz Kytzia, Tel. 0 23 03 / 27-25 41 sowie bei Jana Keuch, Tel. 0 23 03 / 27-18 41 sichern. Diese werden dann im Einlassbereich zur Abholung hinterlegt. PK | PKU  

Opherdicker Herbstbühne


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv