Humorvoller Abend als „Dankeschön“ für Ehrenamtliche

Gast beim „Tag des Ehren­amtes“ im Forum: der Schau­spieler Michael Tri­schan. (Foto: Agentur – M. Tri­schan “

Lange streiten die Frak­tionen über das Wie, doch im Herbst soll es nun end­lich soweit sein. Zur Wür­di­gung des Ehren­amtes soll es am Samstag (7. Oktober) im Forum des Schul­zen­trums eine Ver­an­stal­tung mit dem Film- und Thea­ter­schau­spieler Michael Tri­schan (u.a. ARD-Serie „In aller Freund­schaft“) geben: Ein humor­voller Abend, mit dem die Gemeinde „Dan­ke­schön“ für das ehren­amt­liche Enga­ge­ment sagen möchte.

Bei­nahe wäre diese Geste aller­dings heute in der Sit­zung ein wei­teres Mal zer­redet worden. Denn sie ent­spricht nicht ganz dem, was der Bür­ger­block mit einem „Tag des Ehren­amtes“ gemeint hatte, den er bean­tragt hatte und den die Ver­wal­tung noch in diesem Jahr orga­ni­sieren sollte. Denn „nur“ auf die von Ver­einen vor­ge­schla­genen Ehren­amt­li­chen wollte der Aus­schuss das „Dan­ke­schön“ der Gemeinde nicht ein­ge­grenzt wissen. Andere wie etwa die ehren­amt­li­chen Flücht­lings­helfer oder die Damen im Kiosk des Gym­na­siums lei­steten ebenso wert­volle ehren­amt­liche Arbeit, gehörten aber keinem Verein an und wären damit aus­ge­schlossen von der Ver­an­stal­tung im Herbst.

Tag des Ehrenamtes“ beinahe wieder zerredet

Der Vor­schlag, dass jeder Ehren­amt­liche, der sich ange­spro­chen fühlt, teil­nehmen können sollte, schien der Ver­wal­tung dagegen nicht prak­ti­kabel. Die Ver­wal­tung mahnte „Pla­nungs­si­cher­heit“ an.

Bernd Kasischke, der neue Bei­geord­nete der Gemeinde, räumte ein, dass die Pla­nung und Orga­ni­sa­tion der vor­ge­schla­genen Ver­an­stal­tung sicher ver­bes­se­rungs­würdig sei. „Aber wir wollten relativ kurz­fri­stig noch etwas machen, sonst wäre das wieder nichts geworden in diesem Jahr “, so Kasischke. Der Bei­geord­nete des­halb plä­dierte dafür, die Ver­an­stal­tung trotzdem durch­zu­führen. „Wir lernen ja auch etwas daraus und können es dann im näch­sten Jahr besser machen.“

Als Kom­pro­miss sollen nun Ver­eine und Insti­tu­tionen ein­ge­laden und selbst ent­scheiden können, wer an der Ver­an­stal­tung teil­nehmen soll. Gleich­zeitig sollen sich aber auch alle Ehren­amtler, die sich ange­spro­chen fühlen, im Vor­feld bei der Gemeinde melden können.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.