HSC läutet Weihnachten mit öffentlichem Adventsfenster ein

Gerd Kolbe (l.), hier mit HSC-Cheftrainer Ingo Peter, wird beim HSC-Adventsfenster am 23. Dezember erneut eine Geschichte über die wichtige Rolle des Fußballs bei der Völkerverständigung vortragen. (Foto: privat)
Gerd Kolbe (l.), hier mit HSC-Chef­trainer Ingo Peter, wird beim HSC-Advents­fen­ster erneut eine Geschichte über die wich­tige Rolle des Fuß­balls bei der Völ­ker­ver­stän­di­gung vor­tragen. (Foto: privat)

Zu einem schönen und besinn­li­chen Abschluss der leider oft­mals stres­sigen, vor­weih­nacht­li­chen Zeit laden der Holzwickeder Sport Club (HSC) und Ball­haus-Ver­eins­wirt Tor­sten Potyka ein.

Zum Advents­fen­ster am Mitt­woch, 23. Dezember, um 19 Uhr (Ein­lass ab 18 Uhr) im bereits fest­lich geschmückten Ball­haus im Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion haben der Verein und Potyka ein schönes Pro­gramm mit Lesungen, Musik und einem gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein orga­ni­siert. Gerd Kolbe, Mit­glied des HSC-Auf­sichts­rates, wird eine Geschichte über die Bedeu­tung des Fuß­balls für Heim­kehrer aus der rus­si­schen Kriegs­ge­fan­gen­schaft in den frühen 50er Jahren vor­tragen. Anschlie­ßend liest Ex-Bür­ger­mei­ster Jenz Rother „die Geschichte von Tante Trude“ vor. Und statt Fuß­ball­ge­sängen geht es dann mit weih­nacht­li­chen Melo­dien weiter – hier hat sich Fried­rich-Wil­helm Steinweg bereit erklärt, die Lieder mit seinem Akkor­deon zünftig zu begleiten. Da der Besuch wie in den Vor­jahren groß werden wird, ist vor dem Ball­haus ein Zelt auf­ge­baut. Für das leib­liche Wohl ist mit „Totos Fri­ka­dellen“ und Bock­wurst bestens gesorgt.

Der HSC spendet ferner Glüh­wein. Jeder, unab­hängig, ob HSC-Mit­glied, ist herz­lich zum Besuch ein­ge­laden.

  • Termin: Mitt­woch, 23. Dezember, 19 Uhr, Ball­haus Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv