Holzwickederin auf Bahnhofstraße mit Messer bedroht und ausgeraubt

(ots) — Eine 56 Jah­re alte Holzwicke­de­rin ist am Sams­tag­abend auf der Bahn­hof­stra­ße Opfer eines Stra­ßen­raubs gewor­den. Die Poli­zei sucht nun Zeu­gen.

Nach Anga­ben der Poli­zei teil­te der Sohn der Holzwicke­de­rin am Sonn­tag (14.1.) tele­fo­nisch der Poli­zei mit, dass sei­ne Mut­ter am Vor­abend von einer Grup­pe Jugend­li­cher bzw. jun­ger Erwach­se­ner beraubt wor­den sei.

Die 56 Jah­re alte Geschä­dig­te gab in ihrer eige­nen Anhö­rung an, dass sie am Sams­tag­abend (13.1.) gegen 23 Uhr zu Fuß auf der Bahn­hof­stra­ße unter­wegs gewe­sen sei. In Höhe der Feu­er­wehr hät­ten sich, wie so oft, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne auf­ge­hal­ten. An die­sem Abend habe sie zwei Per­so­nen dort wahr­ge­nom­men, von denen einer ihr hin­ter­her geru­fen und sie beschimpft hät­te. Die Holzwicke­de­rin will sich nicht dar­an gestört und wei­ter­ge­gan­gen sein.

Leichte Verletzung im Gesicht

Der Unbe­kann­te sei dann hin­ter ihr her­ge­lau­fen, habe ihr ein Mes­ser an die Wan­ge gehal­ten und sie damit auch leicht ver­letzt. Dann habe der Täter ihr ihre Ein­kaufs­ta­sche ent­ris­sen und dar­aus ihre Geld­bör­se ent­wen­det. Anschlie­ßend sei er in Rich­tung Feu­er­wehr geflüch­tet.

Die Geschä­dig­te ging zunächst nach Hau­se und erzähl­te am näch­sten Tag ihrem Sohn von dem Raub, der dar­auf­hin die Poli­zei infor­mier­te.

Der Täter wird wie folgt beschrie­ben:

  • etwa 20 Jah­re alt, unge­fähr 175 bis 180 cm groß, sehr dünn, schwar­ze Haa­re. Er habe
  • deutsch mit einem unbe­kann­ten Akzent gespro­chen und eine dunk­le Leder­jacke getra­gen.

Die Poli­zei fragt: Wer kann wei­te­re Anga­ben zur Tat oder dem mög­li­chen Täter machen?

Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei in Unna unter Tel. 0 23 03 9 21 31 20 oder 92 10.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.