Holzwickeder Jagdhornbläser feiern ihr 25-jähriges Vereinsbestehen

02 Erste Bläser 1990
Die Holzwickeder Jagd­horn­bläser gleich nach ihrer Grün­dung im Jahr 1990. (Foto: privat)

Die Holzwickeder Jagd­horn­bläser können in diesem Jahr auf ihr 25-jäh­riges Bestehen zurück­blicken. Zu ihrem ersten Übungs­abend trafen sich die Jagd­horn­bläser am 20. Juni 1990.

Als Ver­eins­zweck gaben die Grün­der­väter „die För­de­rung des jagd­li­chen Brauch­tums und die Pflege des jagd­li­chen Lied­gutes sowie dessen Ver­brei­tung“ an. Ihr erster Vor­sit­zender war der dama­lige inzwi­schen ver­stor­bene Gemein­de­di­rektor Holzwickedes, Fried­rich-Wil­helm Schwager. Von 1999 bis 2003 war der eben­falls ver­stor­bene Ber­told Zum­busch Vor­sit­zender. Von 2003 bis heute führt Nor­bert Kläsgen die Geschicke des Ver­eins.

Nor­bert Kläsgen ist außerdem von Beginn an Chor­leiter der Jagd­horn­bläser, die seit einem Vier­tel­jahr­hun­dert ein fester Bestand­teil des kul­tu­rellen Ver­eins­le­bens in der Emscher­ge­meinde sind. Alle Auf­tritte der Jagd­horn­bläser sind gemein­nützig und kostenlos. In Holzwickede sind die Jagd­horn­bläser vor allem auch durch die Gestal­tung der all­jähr­li­chen Huber­tus­messe bekannt. Auch in diesem Jahr werden die Bläser wieder am 8. November die Huber­tus­messe in der evan­ge­li­schen Kirche am Markt mit­ge­stalten.

Ihr 25-jäh­riges Ver­eins­ju­bi­läum werden Jagd­horn­bläser morgen (12. Sep­tember) mit ihren Gästen in Haus Sie­vert feiern.

Die Holzwickede Jagdhornbläser in ihrem Jubiläumsjahr 2015. Foto: privat)
Die Holzwickede Jagd­horn­bläser in ihrem Jubi­lä­ums­jahr 2015. (Foto: privat)

Jagdhornbläser


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv