Hallo Herr Hacker, Sie sprechen mir aus der Seele“

Zu unserem Bei­trag „Ver­dreckte Gemeinde macht Fami­li­en­vater wütend: „Was ist nur aus Holzwickede geworden““ v. 27.3. erreichte uns fol­gender Leser­brief von Jott­Will per E‑Mail:

Hallo Herr Hacker,
Sie spre­chen mir aus der Seele. Die Gemeinde ver­dreckt immer mehr und lässt sich immer schlimmer zumüllen. Zu Ihren Fotos könnte ich eine Bil­der­ga­lerie hin­zu­fügen. Das gesamte Umfeld um alle grö­ßeren Park­plätze, ins­be­son­dere an den Ein­kaufs­mög­lich­keiten an der Wil­helm­strasse dienen der pri­vaten Müll­ent­sor­gung.

Leider wird es den respekt­losen Mit­bür­gern sehr leicht gemacht. Motto: auf­rei­ssen, gebrau­chen und in die Umwelt schmei­ssen. Die zustän­digen Ämter sind ihren Auf­gaben nicht mehr gewachsen, immer wieder hört man- Per­sonal- Mangel- Urlaubs-und Krank­heits­be­dingt. Mitt­ler­weile frage ich mich: ist die Gemeinde zu schnell gewachsen? In diesem Sinne.

Mit freund­li­chen Grüßen
Jott­Will
(Absender d. Redak­tion bekannt)

Leser­briefe müssen nicht die Mei­nung der Redak­tion wie­der­geben. Wir behalten uns das Recht auf Kür­zung vor.

BVermüllung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv