Herder-Hündin „Hope“ vermisst

Wir seit Pfings­sonn­tag ver­misst: die zwei­jäh­ri­ge Her­der-Hün­din „Hope“. (Foto;. pri­vat)

Ziem­lich ver­zwei­felt ist Julia Lan­ge seit Pfingst­sonn­tag: Ihre zwei Jah­re alte Her­der-Hün­din „Hope“ ist am Sonn­tag (4. Juni) aus dem hei­mi­schen Gar­ten im Unna­er Süden geflüch­tet und seit­dem ver­schwun­den. 

Hope ist im Gar­ten gewe­sen, unbe­ob­ach­tet, was sie eigent­lich täg­lich ist“, sagt ihre Besit­ze­rin. „Als sie dann wie­der rein­kom­men soll­te, ist auf­ge­fal­len, dass sie weg ist. Sie scheint über den Zaun gesprun­gen zu sein. Wie­so wis­sen wir nicht.“

Die schwarz-brau­ne Hün­din wur­de zuletzt in Strick­her­dicke gese­hen. Ihre Hal­te­rin ver­mu­tet, dass ihr vier­bei­ni­ger Lieb­ling ver­sucht, wie­der nach Hau­se zurück zu kom­men.

Die Hün­din (Ras­se: Her­der) ist gechipt und auch bei Tas­so gemel­det.

Wer „Hope“ gese­hen hat oder Hin­wei­se auf den Ver­bleib der Hün­din geben kann, soll­te sich unbe­dingt mit Julia Lan­ge unter Tel. 0176 80 09 23 47 in Ver­bin­dung set­zen, bit­tet die Hal­te­rin.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.