Heidi Bierkämper-Braun neue Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Unna

Landrat Makiolla, Vorgängerin Sengül Ersan (rechts) und Angelika Chur (2. von rechts) als Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Gleichstellung gratulierten der neuen Gleichstellungsbeauftragten Heidi Bierkämper-Braun. (Foto: B. Kalle - Kreis Unna)
Landrat Makiolla, Vor­gän­gerin Sengül Ersan (rechts) und Ange­lika Chur (2. von rechts) als Vor­sit­zende des Aus­schusses für Soziales, Familie und Gleich­stel­lung gra­tu­lierten der neuen Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten Heidi Bier­kämper-Braun. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Heidi Bier­kämper-Braun ist die neue Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte des Kreises Unna. Die Lünerin trat im Januar die Nach­folge von Sengül Ersan an, die seit dem 1. Sep­tember Refe­rentin des Land­rats ist. Heidi Bier­kämper-Braun ist ver­hei­ratet und Mutter einer erwach­senen Tochter.

Landrat Michael Makiolla begrüßte die neue Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte und wünschte ihr für die Arbeit viel Erfolg. Gleich­zeitig dankte er Sengül Ersan, die die Arbeit seit Sep­tember kom­mis­sa­risch wei­ter­ge­führt hatte.

Heidi Bier­kämper-Braun wurde 1959 in Lünen geboren und trat nach einer Aus­bil­dung zur Zahn­arzt­hel­ferin 1980 in die Dienste der Kreis­ver­wal­tung ein. Sie arbei­tete im Zahn­ärzt­li­chen Dienst des Fach­be­reichs Gesund­heit und Ver­brau­cher­schutz und sat­telte 1990 eine Aus­bil­dung zur Gesund­heits­auf­se­herin auf.

Die Ver­tre­tung der Inter­essen der Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter ist Heidi Bier­kämper-Braun nicht neu. Seit mehr als 25 Jahren enga­giert sie sich gewerk­schaft­lich und ist lang­jäh­riges Mit­glied im Per­so­nalrat der Kreis­ver­wal­tung. Hier setzte sie sich 1990 auch für die Ein­rich­tung der Gleich­stel­lungs­stelle ein. Damals wurde die erste Rah­men­dienst­ver­ein­ba­rung zur För­de­rung der Gleich­stel­lung geschlossen. Als Mit­glied des Frau­en­rats der Gewerk­schaft Verdi machte sie sich in den Fol­ge­jahren auf Bezirks- und Lan­des­ebene weiter für die Belange der Frauen stark.

Die recht­li­chen Vor­aus­set­zungen zur Gleich­be­rech­ti­gung von Mann und Frau sind geschaffen“, sagt Heidi Bier­kämper-Braun. „Doch darauf dürfen wir uns nicht aus­ruhen, son­dern müssen darauf achten, dass sie auch gelebt werden.“ Sie will sich bei ihrer neuen Tätig­keit schwer­punkt­mäßig dafür ein­setzen, dass Berufs­tä­tige Arbeit und Familie besser mit­ein­ander ver­ein­baren können – egal, ob es um die Kin­der­be­treuung geht oder um die Betreuung pfle­ge­be­dürf­tiger Ange­hö­riger.

Der Aus­schuss für Soziales, Familie und Gleich­stel­lung des Kreises begrüßt die Nach­be­set­zung der Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten. Vor­sit­zende Ange­lika Chur (SPD) gra­tu­lierte der neuen Ansprech­part­nerin des Gre­miums und freute sich auf eine gute und ver­trau­ens­volle Zusam­men­ar­beit.

Gleichstellungsbeauftragte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv