Stellvertretender Kämmerer: Andreas Heinrich. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Haushaltsentwurf 2020 in den Rat eingebracht: Defizit von 780.000 Euro droht

Strellvertretender Kämmerer: Andreas Heinrich. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Strell­ver­tre­tender Käm­merer: Andreas Hein­rich. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

In der Rats­sit­zung heute wurde Andreas Hein­rich als stell­ver­tre­tender Käm­merer bestellt. Der Käm­merer der Gemeinde, Chri­stian Grimm, fällt bekannt­lich erkrankt auf unbe­stimmte Zeit aus. Als seine erste offi­zi­elle Amts­hand­lung brachte Andreas Hein­rich anschlie­ßend auch den Haus­halts­ent­wurf 2020 in den Gemein­derat ein.

Bei einem Haus­halts­vo­lumen von rund 50 Mio. Euro weist die Haus­halts­pla­nung erst­mals wieder seit dem Haus­halts­jahr 2014 ein Defizit in Höhe von vor­aus­sicht­lich rund 780.000 Euro aus, wie Andreas Hein­rich erläu­terte.

Die Hoff­nung auf eine Haus­halts­ver­bes­se­rung knüpft sich vor allem an eine gerin­gere Kreis­um­lage, wie Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel zuvor erläu­tert hatte. Nach den bisher vor­lie­genden Eck­daten beab­sich­tigt der Kreis seine all­ge­meine Kreis­um­lage näm­lich auf 39,73 v.H. (- 0,25 v.H. gegen­über dem Vor­jahr) und die dif­fe­ren­ziert Kreis­um­lage auf 24,48 v.H (- 0,93 v.H.) fest­zu­setzen.

Dies ent­spricht einem Mehr­auf­wand für die Gemeinde bei der all­ge­meinen Kreis­um­lage von 1,74 Mio. Euro (Gesamt­be­la­stung für Holzwickede: 12,52 Mio. Euro). 

Der Mehr­auf­wand bei der dif­fe­ren­zierten Kreis­um­lage für die Auf­gaben der Jugend­hilfe beträgt 822.000 Euro (Gesamt­be­la­stung für Holzwickede: 7.42 Mio. Euro).

Kreisumlage schlägt ins Kontor

Schlüs­sel­zu­wei­sungen vom Land sind auf­grund der guten Steu­er­kraft der Gemeinde nicht mehr zu erwarten. Von den ins­ge­samt 859.237 Euro Mehr­be­la­stung, die in den drei Kom­munen Holzwickede, Bönen und Frön­den­berg für die Auf­gaben der Jugend­hilfe anfallen, wird Holzwickede des­halb auch über­pro­por­tional mit 822.000 Euro bela­stet.

Wesent­liche Fak­toren für die Höhe der Kreis­um­lage sind allein knapp sechs Mil­lionen Euro Per­so­nal­ko­sten im Kreis­haus­halt sowie gestie­gene Bei­träge für den Regio­nal­ver­band Ruhr (RVR) und den Land­schafts­ver­band West­falen-Lippe (LWL). So ist der Bei­trag allein für den LWL um 7,4 Mio. Euro gegen­über dem Vor­jahr gestiegen. Die Kom­munen im Kreis Unna haben sich des­halb in einer kon­zer­tierten Aktion für eine Ver­rin­ge­rung der Hebe­sätze bei Kreis­di­rektor und Käm­merer Mike-Seba­stian Janke stark gemacht. Mit wel­chem Erfolg ist noch offen. Die Kom­munen hoffen jedoch auf Ent­la­stung.

Nachrücker in Rat und Gremien

Neues Ratsmitglied:  Edda Schneider (FDP). (Foto: FDP Holzwickede)
Neues Rats­mit­glied: Edda Schneider (FDP). (Foto: FDP Holzwickede)

Da die Kreis­um­lagen mit rd. 20 Mio. Euro der größte Kosten­po­sten (Trans­fer­auf­wand) im Gemein­de­haus­halt ist, könnte sich bei einem posi­tiven Ent­scheid der kom­mu­nale Haus­halt 2020 mög­li­cher­weise doch noch aus­ge­gli­chen gestalten lassen.

In der Rats­sit­zung heute wurden auch einige wei­tere Per­so­nal­ent­schei­dungen getroffen. So rückte Edda Schneider (FDP) für das aus­ge­schie­dene Rats­mit­glied Fried­rich-Wil­helm Bern­hardt in den Gemein­derat nach. Außerdem wurde Sabine Kwiat­kowski, Fried­rich-Wil­helm Bern­hardt, Arwin Rahimi und Jürgen Risse als neue sach­kun­dige Bürger ver­pflichtet.

Haushaltsentwurf, Rat


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv