Flüchtlingsinitiative informiert: Basisinformationen zu Verträgen

Die Flücht­lings­in­itia­tive „Will­kommen in Holzwickede“ und die Ver­brau­cher­zen­trale laden zu einer Ver­an­stal­tung rund um das Thema Ver­trags­recht am Don­nerstag (13. Februar), um 17 Uhr ins Alois-Gemmeke-Haus ein.

Im Gegen­satz zu vielen Her­kunfts­län­dern von Geflüch­teten werden in Deutsch­land Ver­träge schrift­lich abge­schlossen und sind oft schwierig zu ver­stehen. In dem Work­shop wird es darum gehen, welche recht­li­chen Kon­se­quenzen ein abge­schlos­sener Ver­trag hat. Es wird erar­beitet, wann und wie ein Ver­trag in Deutsch­land abge­schlossen wird. Es geht aber auch um die Unter­schei­dung von Ver­trägen mit und ohne Dau­er­schuld­ver­hält­nissen und um den Unter­schied von Umtausch und Gewähr­lei­stung.

Gerade beson­ders gün­stige und ver­lockende Ange­bote benö­tigen beson­dere Umsicht, um ver­steckte Schwie­rig­keiten, z.B. Ver­trags­lauf­zeiten und Kün­di­gungs­recht zu erkennen. Wichtig ist auch zu wissen, wann und wie besteht ein Wider­rufs­recht.

  • Termin: Don­nerstag (13. Februar), 17 Uhr, Alois-Gemmeke-Haus, Kirch­straße

Flüchtlingsinitiative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv