Feierstunde mit Kreisdirektor: 23 Personen eingebürgert

Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk mit den deutschen Neubürgern. (Foto: M. Pape - Kreis Unna)

Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (5.v.l.) mit den deutschen Neubürgern. (Foto: M. Pape – Kreis Unna)

(PK) Bei einer kleinen Feier im Kreishaus Unna überreichte Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk in Vertretung von Landrat Michael Makiolla Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern ihre Einbürgerungsurkunde. Insgesamt 23 Personen erhielten bei der Veranstaltung am 10. Dezember das wichtige Dokument.

Von den Neubürgern mit nun deutschem Pass kommen sieben aus der Türkei, vier aus Polen und zwei aus der Ukraine. Jeweils ein Neubürger stammt aus Syrien, Sri Lanka, Bosnien und Herzegowina, China, Kirgisien, Kamerun, Slowenien, Niederlande und Griechenland. Ein Neubürger war bislang staatenlos. Die Neubürger wohnen in Bergkamen, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen, Schwerte, Selm und Werne.

Einbürgerung bedeutet, dass Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen gleichberechtigt zusammenleben, unsere Gesellschaft weiterentwickeln und helfen, Wohlstand möglichst für alle zu schaffen. Der Kreis Unna wird deshalb weiter für Einbürgerungen werben“, so Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.