Die ev. Gemeinde Holzwickede-Opherdicke sucht Kandidaten für die kommenden Kirchenwahl. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Ev. Kirchenkreis Unna sucht neue Wege für Gemeindeleben

Die Corona-Krise macht vor den Kirchentüren nicht Halt. Gruppentreffen und Veranstaltungen sind abgesagt, mittlerweile gilt dies auch für Gottesdienste. Die Möglichkeiten, dass sich Menschen direkt begegnen, sind somit zurzeit nicht möglich. Aber die Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Unna suchen nach neuen Möglichkeiten, ihrem Auftrag gerecht zu werden. Dies gilt sowohl für die Seelsorge, für die Verkündigung wie auch wie für das Dasein für die Schwachen.

Seelsorge aufrecht halten

Alle Pfarrerinnen und Pfarrer sind erreichbar: per Telefon oder per Mail können sie kontaktiert werden. Von Hausbesuchen wird allerdings abgesehen. Aber: viele Kirchen sind geöffnet – für das stille Gebet, um eine Kerze anzuzünden oder einen Ort der Ruhe zu finden. Andreas Müller, stellvertretender Superintendent im Ev. Kirchenkreis Unna ermutigt in einem Rundschreiben an die Pfarrerinnen und Pfarrer zu neuen Wegen: „Wir sind gefragt, was unser Auftrag in dieser Situation ist.  Wo werden wir gebraucht und wozu sind wir jetzt berufen? Als Seelsorgende, die hören, trösten und Mut machen. Als helfende Hände, die da sind, wo sie gebraucht werden. Ich bin überzeugt, Gottes Geist lässt vielerorts Ideen und Initiativen entstehen.“

Neue Ideen im Gemeindeleben

Besonders viele Ideen entstehen, wenn es darum geht, Menschen zu helfen. So werden in vielen Gemeinden nachbarschaftliche Hilfsdienste angeboten oder, wie in der Friedenskirchengemeinde in Bergkamen, Telefonlisten organisiert, um Menschen ins Gespräch zu bringen. Die Kirchengemeinde Methler erfindet für den Kontakt zu ihren Konfirmanden gerade ein „home church schooling“ mit Impulsen und Materialien. Aus der Gemeinde wird es auch eine wöchentliche Andacht aus der Margaretenkirche geben, per Video und auf der Homepage zu sehen. Die Kirchengemeinde in Königsborn lädt ein, einen Sofa-Gottesdienst miteinander zu feiern, die Anleitung dazu gibt es online. Ein Überblick über viele der Ideen findet sich unter www.evangelisch-in-unna.de oder auf den gemeindlichen Internetseiten.

Gottesdienste und Feiern sind abgesagt

Die üblichen Gottesdienste werden nicht durchgeführt. Der Amtsantritt des neuen Superintendenten Dr. Karsten Schneider wird zwar wie geplant am 30.4. stattfinden, jedoch ohne öffentlichen Gottesdienst und Feier. Unter Gottesdienste fallen auch Taufen. Hier wird darum gebeten, sich mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin in Verbindung zu setzen. Auch die Konfirmationen nach Ostern werden voraussichtlich verschoben. Dazu entscheiden die Gemeinden in diesen Tagen. Hochzeiten finden nicht statt. Für Beisetzungen bleibt zu hoffen, dass ein würdiger Abschied von einem geliebten Menschen auch weiterhin möglich sein kann. Aber auch dann gilt: alles dafür tun, damit ein Infektionsrisiko minimiert wird, also möglichst wenige Menschen am Grab und die Einhaltung der üblichen Regeln zur Infektionsvermeidung.

Ev. Gemeinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv