Europäisches Fußball-Spektakel vor 1.200 Zuschauern

Gut gefüllt: 1.200 Besucher sahen die Gruppenspiele mit den europäischen Top-Teams im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion. (Foto: privat)
Gut gefüllt: 1.200 Besucher sahen die Gruppenspiele mit den europäischen Top-Teams im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion. (Foto: privat)

Großartige Stimmung auf den Rängen, ein mit 1.200 Zuschauern sehr gut gefülltes Montanhydraulik-Stadion, fünf U 19-Teams mit vielen Nationalspielern und den Top-Stars der weltweiten Fußball-Szene von morgen – Holzwickede sah am Freitag mit dem letzten Gruppenspieltag des Evonik Ruhr Cups International. Im Montanhydraulik-Stadion wurde im sechsten Jahr in Folge ein Gruppenspieltag durchgeführt – und die Gemeinde war damit von Beginn dieses Traditionsturniers an dabei.

Barca-Nachwuchs enttäuschte

Alle, die am Freitag Sympathie für Schwarz-Gelb hatten, wurden mit gutem Fußball der Truppe von Hannes Wolf belohnt. Der BVB gewann unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer zunächst mit 1 : 0 gegen den Junioren-Bundesliga-Rivalen VfL Bochum. Im zweiten Spiel stand dann mit dem großen FC Barcelona „das“ europäische Fußballschwergewicht als Gegner auf dem Rasen. Doch die Katalanen hatten am Ende nur lobende Worte für den ausrichtenden Holzwickeder Sport Club (HSC) und die Gemeinde parat – aber ihre eigene Leistung auf dem Rasen entsprach nicht den hohen Vorschusslorbeeren und beurteilten sie selber sehr kritisch. Der Nachwuchs des amtierenden Champion League-Siegers unterlag im ersten Spiel gegen die Brasilianer von Porto Allegre verdient mit 0 : 2 und zog auch mit 1 : 2 gegen den BVB  den Kürzeren.

Die U 19 von Borussia Dortmund spielte beim 1 : 0 gegen den VfL Bochum (Foto) und beim 2 : 1-Erfolg gegen den FC Barcelona in Holzwickede großartig auf. (Foto: privat)
Die U 19 von Borussia Dortmund spielte beim 1 : 0 gegen den VfL Bochum (Foto) und beim 2 : 1-Erfolg gegen den FC Barcelona in Holzwickede großartig auf. (Foto: privat)

Für Borussia Dortmund bedeutete der Freitag in Holzwickede mit den beiden Siegen Platz eins in der Gruppe und damit den Einzug ins Halbfinale am Samstag um 16.30 Uhr im Dortmunder Stadion Rote Erde gegen den AS Monaco. Für den Top-Favoriten Barcelona reichte es am Ende nur für das Spiel um Platz sieben und acht um 14.50 Uhr an gleicher Stelle.

Für den Holzwickeder Sport Club war der Freitag ein großartiger Erfolg. „Für uns als Fusionsverein von Spielvereinigung und SG Holzwickede war es in unserer noch jungen Geschichte ein erster echter sportlicher Höhepunkt. Wir haben großartigen Sport und ein begeistertes Publikum erlebt. Ein großer Dank gilt auch unseren freiwilligen Helfern“, so HSC-Vorsitzender Karl-Friedrich Lösbrock.

Und in der Tat hatten sich HSC und Gemeinde Holzwickede in Top-Form präsentiert. Die Organisation klappte perfekt, Einlauf- und Ballkinder sorgten für Europapokal-Atmosphäre und der Zuschauerzuspruch war der höchste der Vorrundenspiele. „Holzwickede hat seinen Ruf als Sport-Gemeinde und als weltoffene Gemeinde nachdrücklich unter Beweis gestellt“, meinte auch Bürgermeister Jenz Rother.

Evonik-Cup, HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv