Sommerferienkurs: Engagierter Nachwuchs programmiert Abschlepp-Roboter

: Jannis Lichtner hatten den Roboter so programmiert, dass dieser ein Spielzeug-Wohnmobil abschleppte. Anica Althoff (links) und Samira Bergau überzeugten sich vom Ergebnis. (Foto: WFG - Ute Heinze)

Jannis Lichtner und seine Mit­streiter hatten den Roboter so pro­gram­miert, dass dieser ein Spiel­zeug-Wohn­mobil abschleppte. Anica Alt­hoff (links) und Samira Bergau über­zeugten sich vom Ergebnis. (Foto: WFG -
Ute Heinze)

Elf Schü­le­rinnen und Schüler aus dem Kreis Unna nahmen am Montag und Dienstag am Som­mer­fe­ri­en­kurs „Bau dir deinen Roboter“ teil, zu dem das zdi- Netz­werk Per­spek­tive Technik der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) gemeinsam mit der Volks­hoch­schule Unna Frön­den­berg Holzwickede in das Zen­trum für Infor­ma­tion und Bil­dung in die Kreis­stadt ein­ge­laden hatte.

WFG-Mit­ar­bei­terin und Dozentin Anica Alt­hoff hatte mit Samira Bergau eine echte Expertin zur Unter­stüt­zung für den Kurs gewonnen. Die Gesamt­schü­lerin aus Lünen hatte im Juli gemeinsam mit der Roboter AG Sister­bots das Deutsch­land­fi­nale der World-Robot-Olym­piad (WRO) in Schwein­furt gewonnen und sich dort für das Welt­fi­nale in Costa Rica qua­li­fi­ziert. Bereits im ver­gan­genen Jahr war die Schü­lerin beim Welt­fi­nale im indi­schen Neu-Delhi erfolg­reich.

Nach einer kurzen Ein­füh­rung bauten die Jugend­li­chen einen Lego®-Mindstorms® Roboter und lernten, diesen mit Hilfe des Tast­sen­sors, des Ultra­schall­sen­sors oder des Farb­sen­sors unter fach­kun­diger Anlei­tung so zu pro­gram­mieren, dass er einer Linie folgte oder Gegen­stände trans­por­tierte.

Teil­nehmer Janis Lichtner (15) aus Unna zog nach den beiden Kurs­tagen ein durchweg posi­tives Fazit: „Ich habe zu Hause selbst ein Robo­terset und habe wäh­rend des Kurses noch aller­hand Input bekommen, was das Thema Pro­gram­mieren angeht.“

Anica Alt­hoff war begei­stert, wie enga­giert die Jugend­li­chen bei der Sache waren. „Dadurch, dass das Angebot von der Agentur für Arbeit und vom Mini­ste­rium für Kultur und Wis­sen­schaft des Landes NRW unter­stützt wurde, konnten wir den Kurs für die Jugend­li­chen kostenlos anbieten“, erklärte sie.
Als Abschluss­auf­gabe hatten sich Anica Alt­hoff und Samira Bergau noch etwas Beson­deres ein­fallen lassen: Pas­send zum Beginn der Som­mer­fe­rien musst der tech­nik­be­gei­sterte Nach­wuchs mit Hilfe des Robo­ters ein lie­gen­ge­blie­benes Spiel­zeug-Wohn­mobil in die Werk­statt abschleppen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.