Dokumentarfilm „Die Arier“: Schauspielerin und Regisseurin Mo Asumang kommt

Kommt zur Vorführung des Films "Die Arierer" in die Aula des Hellweg-Kollegs nach Unna: Regisseurin Mo Asumang. (Foto: A. Gheorghiu)
Kommt anläss­lich der Vor­füh­rung des Films „Die Arier“ in die Aula des Hellweg Berufs­kol­legs nach Unna: Regis­seurin Mo Asumang. (Foto: A. Gheor­ghiu)

(PK) In ihrem Doku­men­tar­film „Die Arier“ beschäf­tigt sich Regis­seurin Mo Asumang mit der Idee des so genannten „Her­ren­men­schen“. Das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum Kreis Unna lädt zu einer Film­vor­füh­rung ein: Beginn ist am Mitt­woch, 29. April um 18 Uhr in der Aula des Hellweg Berufs­kol­legs in Unna.

Mo Asumang, die dem TV-Publikum auch als Schau­spie­lerin und Mode­ra­torin bekannt ist, hat sich für den Film auf eine sehr per­sön­liche Reise begeben. Auf der Suche nach den Ursprüngen des Ari­er­be­griffs beleuchtet sie die Neo­nazi-Szene welt­weit und unter­sucht, wie gegen Men­schen anderer Reli­gion, Haut­farbe oder Geschlechts­ori­en­tie­rung gehetzt und gemordet wird. Sie lie­fert nicht nur Hin­ter­gründe, son­dern auch Über­win­dungs­stra­te­gien gegen den Ras­sen­hass.

Mo Asumang wurde 1996 Deutsch­lands erste afro­deut­sche TV-Mode­ra­torin. Seitdem arbeitet sie als Mode­ra­torin, Pro­du­zentin, Regis­seurin, Schau­spie­lerin und Dozentin. Als Schau­spie­lerin ist Mo Asumang unter anderem in Roman Polanskis Film „The Ghost­writer“ in der Rolle der US-Außen­mi­ni­sterin Con­do­leezza Rice zu sehen.

In Koope­ra­tion mit dem Zen­trum für Infor­ma­tion und Bil­dung (zib) der Volks­hoch­schule Unna, Frön­den­berg und Holzwickede hat das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum Kreis Unna Mo Asumang für die Film­vor­füh­rung gewonnen. Sie freut sich auf anre­gende Gespräche und Dis­kus­sionen im Anschluss. Die Schü­ler­ver­an­stal­tung am 29. April um 10 Uhr im Film­Center Unna ist bereits restlos aus­ge­bucht. Für den Abend­termin sind noch viele Plätze frei.

Inter­es­sierte Bür­ge­rinnen und Bürger sind zu der Ver­an­stal­tung am Mitt­woch, 29. April von 18 bis 20 Uhr in die Aula des Hellweg Berufs­kol­legs an der Pla­ta­nen­allee 18 in Unna ein­ge­laden. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Gründen bittet das Kom­mu­nale Inte­gra­ti­ons­zen­trum um Anmel­dung unter T. 0 23 07 /​9 24 88 – 74 oder per E‑Mail an sevgi.kahraman-brust@kreis-unna.de.

  • Termin: Mitt­woch, 29. April, 18 bis 20 Uhr, Aula Hellweg Berufs­kol­legs Unna, Pla­ta­nen­allee 18 .

Dokumentarfilm, Kreis Unna


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv