CDU fordert Verfügungsfond für gemeinnützige Zwecke

Wie in den Klaus­be­ra­tun­gen im Dezem­ber bereits ange­deu­tet, hat die Die CDU-Frak­tio­nen nun die  Ein­rich­tung eines Ver­fü­gungs­fonds für gemein­nüt­zi­ge Zwecke im
Gemein­de­ge­biet bean­tragt.

Eigen­in­itia­ti­ven der Bür­ger sol­len damit geför­dert und der Gemein­sinn
gestärkt wer­den. Als Bei­spiel nennt die CDU die Stol­per­stei­ne,  wie auch die an die Frak­ti­on
her­an­ge­tra­ge­ne Opti­on einer Spen­de für Spiel­ge­rä­te für Kin­der der Flücht­lings­un­ter­kunft an
der Bahn­hof­stra­ße. Die Bür­ger­spen­de wird durch die Gemein­de grund­sätz­lich ver­dop­pelt,
wobei der Anteil der Gemein­de pro Ein­zel­pro­jekt auf 300 € begrenzt sein soll.

Die CDU schlägt einen Haus­halts­an­satz von 3.000 € vor. Die genau­en Kri­te­ri­en zur För­de­rung von Pro­jek­ten in Holzwicke­de sei­en noch fest­zu­le­gen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.