Bingo-Nachmittag beim Trägerverein

Beim Bin­go erfolg­reich, (v.l.) Rena­te Stap­pers (2*); Erna Buse­mann, Ger­trau­de Bau­mann, Die­ter Steh­ling, Wer­ner Maß­mann (2*). Foto: pri­vat)

Tra­di­tio­nell lädt der Ver­ein Begeg­nungs­stät­te Senio­ren­treff Holzwicke­de zum Monats­en­de Novem­ber zur Teil­nah­me an  Bin­go-Spiel­run­den ein. Ter­min war in die­sem Jahr Frei­tag (1. Dezem­ber). Wenn auch die Besu­cher­zah­len ein wenig hin­ter den Erwar­tun­gen zurück­blie­ben, war es erneut eine gelun­ge­ne Ver­an­stal­tung bei ange­neh­mer Atmo­sphä­re.

Zur Ein­stim­mung ser­vier­te das Ser­vice Team des Ver­eins fri­sche Waf­feln mit diver­sen Bei­la­gen. Kaf­fee und Tee run­de­ten das Ange­bot ab .

Nach der offi­zi­el­len Begrü­ßung durch den stellv. Vor­sit­zen­den Claus Rich­ter über­nahm dann das Ver­eins­mit­glied Achim Tobo­la – als Glücks­fee – das Gesche­hen des Han­delns. Er infor­mier­te im Detail die Besu­cher über all das, was sich gegen­über den frü­he­ren Aus­spie­lun­gen ver­än­dern wird.

Als Gebüh­ren wur­den für sie­ben Runden/Ausspielungen mit unter­schied­li­chen Bil­dern, die durch Aus­hang vor­ge­ge­ben wur­den, drei Euro erho­ben. Vor jeder Aus­spie­lung gab es einen klei­nen Trost­preis (Scho­ko Weih­nachts­mann) zu gewin­nen, der gern ent­ge­gen genom­men wur­de.

Die sie­ben aus­ge­spiel­ten Gewin­ne ver­teil­ten sich auf fünf Spiel­teil­neh­mer, näm­lich Rena­te Stap­pers (2*); Erna Buse­mann, Ger­trau­de Bau­mann, Die­ter Steh­ling, Wer­ner Maß­mann (2*).

Nach gut 2 ½ Stun­den ende­te die Ver­an­stal­tung. Nach­dem sich die Teil­neh­mer gegen­über dem Ver­eins­vor­stand sehr posi­tiv über den Ablauf des Bin­go-Nach­mit­tags geäu­ßert hat­ten,  mach­te sich ein Groß­teil auf den Weg zum Holzwicke­der Weih­nachts­markt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.