Bericht zur Kommunalen Schulentwicklung im Fachausschuss

Der Pavillon an der Paul-Gerhardt-Schule soll in den Sommerferien abgerissen werden, teilte die Verwaltung im Kulturausschuss mit. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Der Pavil­lon an der Paul-Ger­hardt-Schu­le soll in den Som­mer­fe­ri­en abge­ris­sen wer­den, teil­te die Ver­wal­tung im Kul­tur­aus­schuss mit. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Auch der Kom­mu­na­le Schul­ent­wick­lungs­plan war ein The­ma im Schul­aus­schuss die­se Woche. Uwe Nett­len­busch, Lei­ter der Tech­ni­schen Dien­ste, gab einen kur­zen Zwi­schen­be­richt zum Erwei­te­rungs­bau der Paul-Ger­hardt-Schu­le in Heng­sen.  

Danach wird die Ange­bots­ab­ga­be im Rah­men der Aus­schrei­bung für den Bau des neu­en Soli­tär­ge­bäu­des in Heng­sen Anfang näch­ster Woche erwar­tet. Danach kön­ne die Ver­wal­tung dann auch kon­kret zu den Kosten und Ter­mi­nen etwas sagen. Die Auf­trags­ver­ga­be soll dann in der Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schus­ses (21. März) bzw. im Gemein­de­rat einen Tag spä­ter erfol­gen.

Neben dem geplan­ten Soli­tär­neu­bau ist auch noch der Anbau von zwei wei­te­ren Klas­sen geplant, so der Lei­ter der Bau­ver­wal­tung. Die bei­den Klas­sen sol­len bis August fer­tig sein, so dass der bestehen­de alte Pavil­lon in den Som­mer­fe­ri­en abge­ris­sen wer­den kann.

An der Nord­schu­le lie­ge die Bau­ge­neh­mi­gung für den Umbau der Woh­nung vor. Aller­dings sei für die Trep­pen­an­la­ge noch eine Aus­schrei­bung erfor­der­lich, die in zwei bis drei Wochen erfol­gen soll.

Nach der Paul-Ger­hardt-Schu­le und der Nord­schu­le sol­len dann auch die Duden­roth­schu­le und die Aloy­si­us­schu­le in den Fol­ge­jah­ren nach den mit bei­den Schul­lei­tun­gen abge­stimm­ten Bedarfs­plä­nen erwei­tert wer­den.

Kein Konzept für digitale Infrastruktur

Für den Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur ins­be­son­de­re an den wei­ter­füh­ren­den Schu­len im Schul­zen­trum ste­hen bereits 30 000 Euro abruf­be­reit im Haus­halt. Aller­dings arbei­tet die Ver­wal­tung noch immer an einem Gesamt­kon­zept. Auf­grund von Unwäg­bar­kei­ten, wie wech­seln­de Vor­schrif­ten, habe man die­ses Kon­zept noch nicht zum Abschluss brin­gen kön­nen, so der Bei­ge­ord­ne­te Bernd Kasisch­ke. „Wir wür­den Ihnen aber ger­ne etwas Ver­bind­li­ches vor­le­gen, dar­um wird es noch etwas dau­ern.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.