In Holzwickede wurden im vergangenen Jahr mir 30 Bauanträgen vergleichsweise viele Einfamilienhäuser beantragt, so die Baubehörde des Kreises. Aber auch die übrige Bautätigkeit war rege: das Neubaugebiet Wohnpark Emscherquelle an der Sölder Straße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Baukindergeld wirkt sich aus: In Holzwickede auffällig viele Häuslebauer

In Holzwickede wurden im vergangenen Jahr mir 30 Bauanträgen vergleichsweise viele  Einfamilienhäuser beantragt, so die Baubehörde des Kreises. Aber auch die übrige Bautätigkeit war rege: das Neubaugebiet Wohnpark Emscherquelle an der Sölder Straße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
In Holzwickede wurden im vergangenen Jahr mir 30 Bauanträgen vergleichsweise viele Einfamilienhäuser beantragt, so die Baubehörde des Kreises. Aber auch die übrige Bautätigkeit war rege: das Neubaugebiet Wohnpark Emscherquelle an der Sölder Straße. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen sich nach wie vor viele Menschen in Bönen, Fröndenberg/Ruhr und Holzwickede: Mit 89 Bauanträgen für Einfamilienhäuser blieb die Zahl auch im Jahr 2020 konstant hoch. Das zeigt ein Blick in die Jahresstatistik des Fachbereichs Bauen und Planen beim Kreis Unna. In der Gemeinde Holzwickede war die Bautätigkeit besonders rege: Hier wurden allein 30 Bauanträge für Einfamilienhäuser (Vorjahr: 24) sowie 34 Anträge für gewerbliche Anlagen (Vorjahr: 28) gestellt. Lediglich die sieben Bauanträge für Mehrfamilienhäusern war im Vergleich zum Jahr 2019 (neun) leicht rückläufig.

„Die Corona-Pandemie hat sich bisher nicht auf die Zahl der Verfahren ausgewirkt“, berichtet Ulrich Quenkert, Sachgebietsleiter Bauordnungsangelegenheiten. Mit 1.375 liegt die Gesamtzahl in einer ähnlichen Größenordnung wie 2019 (1.399). Zu den „auffällig vielen Bauanträgen für Einfamilienhäuser in Holzwickede“ erklärt Quenkert: „Wir sehen sie im Zusammenhang mit dem Baukindergeld, das offenbar Wirkung entfaltet.“  

Viel zu tun für die Baubehörde

Im Bereich der gewerblichen Anlagen bleibt die Anzahl der Anträge hoch und übertrifft nicht nur in der Emschergemeinde sogar noch das Ergebnis des Vorjahres. Hier hat die Behörde insgesamt in den drei kreisangehörigen Städten 108 Vorhaben bearbeitet (2019: 101). Rückläufig sind die Antragszahlen für Baulasten, Teilungen, Eigentumsbildungen. Sie liegen mit 471 deutlich unter Vorjahresniveau (580 Anträge).  

Wenig angenehm für 23 Bauherren in Bönen, Holzwickede und Fröndenberg (Vorjahr: 21): Sie mussten ein Bußgeld zahlen, weil sie sich nicht an geltende Vorschriften und Regelungen gehalten hatten. Davon waren acht Bauherren aus der Gemeinde Holzwickede (Vorjahr: sechs). PK | PKU

Eine Rückschau der Bauordnungsangelegenheiten aufgeschlüsselt nach Kommunen finden Sie unter diesem Link.

Bautätigkeit, Wohnpark Emscherquelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv