Autorenlesung mit Felicitas Brandt und Tanja Voosen in der Gemeindebibliothek

Die beiden jungen Autorinnen Felicitas Brandt (l.) und Tanja Voosen lesen in der Gemeindebibliotherk aus ihren Werken. (Foto: Gemeindebibliothek Holzwickede)

Die bei­den jun­gen Autorin­nen Felic­i­tas Brandt (l.) und Tan­ja Voosen lesen in der Gemein­de­bib­lio­therk aus ihren Werken. (Foto: pri­vat)

Bere­its die erste Lesung von Felic­i­tas Brandt im ver­gan­genen Jahr in der Gemein­de­bib­lio­thek war ein Erfolg, sodass sich die bere­its beste­hende Fange­meinde nun freuen darf, mehr darüber zu erfahren, wie es mit ihrer Geschicht­en­springer-Rei­he rund um die Pro­tag­o­nis­ten Hope und Sam weit­erge­ht.

Am Fre­itag (22. Juni) um 19 Uhr ist Felic­i­tas Brandt  erneut zu Gast in der Gemein­de­bib­lio­thek Holzwickede, um ihren Fan­ta­sy­ro­man “Als die Worte tanzen woll­ten“ im Rah­men ein­er Lesung vorzustellen.

Tatkräftig unter­stützt wird sie dies­mal von ihrer Fre­undin Tan­ja Voosen, die bere­its einige Romane veröf­fentlicht hat. Tan­ja Voosen, 1989 in Köln geboren, lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten Mal mit dem Schreiben von Geschicht­en zu befassen und kurze Zeit später auch erfol­gre­ich bei Carlsen impress, dem E-Book-Label vom Carlsen Ver­lag, zu pub­lizieren.

Bei der Lesung hat die junge Autorin den zweit­en Band ihrer Rei­he „Nova und Avon“, „Avons Rück­kehr“, im Gepäck, eben­falls ein Roman für Fan­ta­sy­fans.

Zielgruppe sind Fans romantischer Fantasy-Geschichten

Ziel­gruppe der Lesung sind vor­rangig Teenag­er, doch darüber hin­aus wer­den erfahrungs­gemäß auch jungge­bliebene Erwach­sene schnell in den Bann gezo­gen, wenn es um die roman­tis­chen Fan­ta­sygeschicht­en der jun­gen Frauen geht.

Im Anschluss an die Lesung wird es eine kleine Fragerunde geben, in der man die Möglichkeit hat, mehr über das Autorin­nen­da­sein zu erfahren. Die Werke der Autorin­nen sind inzwis­chen auch im gedruck­ten Papier­for­mat erhältlich. Ulrike Het­twer (Lohen­stein Holzwickede) wird diese auf einem Bücher­tisch präsen­tieren, sodass sie direkt vor Ort gekauft und sig­niert wer­den kön­nen.

Karten für die Ver­anstal­tung sind ab sofort für zwei Euro € in der Gemein­de­bib­lio­thek erhältlich.

Weit­er­führende Infor­ma­tio­nen zur Ver­anstal­tung unter auf der Inter­net­seite der Gemein­de­bib­lio­thek.

  • Ter­min: Fre­itag (22. Juni), 19 Uhr, Gemein­de­bib­lio­thek, Opherdick­er Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.