Anmeldungen für Workshops möglich: Kreis lädt zum 7. Hochschultag ein

160827P

Land­rat Makiol­la und die Orga­ni­sa­to­rin­nen Sabi­ne Lei­ße (l.) und Mar­ti­na Bier rech­nen auch beim sieb­ten Hoch­schul­tag mit gro­ßem Andrang. (Foto: B. Kal­le — Kreis Unna )

(PK) Schu­le bald fer­tig und unsi­cher, was und wo stu­diert wer­den könn­te? Dann lohnt es sich, zum Hoch­schul­tag des Krei­ses Unna zu kom­men. Er fin­det am 6. Juli wie gewohnt in der Stadt­hal­le Kamen statt. Dort stel­len sich mehr als 15 Hoch­schu­len vor und bie­ten über 40 Work­shops an.

Infor­ma­tio­nen zu den Hoch­schu­len, ihren Work­shops und den ande­ren Akteu­ren und Ange­bo­ten gibt es im Inter­net. Unter der Inter­net­adres­se www.kreis-unna.de/hochschultag sind ab sofort auch die für den Besuch der Work­shops not­wen­di­gen Anmel­dun­gen mög­lich. Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen, z.B. über freie Plät­ze in den Work­shops, gibt es außer­dem über facebook.de/hst.kreis.unna.

Junge Menschen fördern und fit machen

Der Hoch­schul­tag Kreis Unna fin­det bereits zum sieb­ten Mal statt, denn Land­rat Micha­el Makiol­la weiß längst, dass der Kreis im Wett­be­werb der Regio­nen nur dann wett­be­werbs­fä­hig blei­ben wird, wenn er die jun­gen Men­schen för­dert und beruf­lich fit macht. „Mit dem Hoch­schul­tag machen wir erfolg­reich ein nie­der­schwel­li­ges Ange­bot für Jugend­li­che, die im Kreis­ge­biet die Klas­sen zehn bis 13 besu­chen.“

Bei unse­rer Ver­an­stal­tung kön­nen die Schü­ler ohne Berüh­rungs­äng­ste das ihren Fähig­kei­ten und Nei­gun­gen am besten ent­spre­chen­de Stu­di­um her­aus­fil­tern und sich auf die Hoch­schul­ta­ge an den Hoch­schu­len selbst vor­be­rei­ten“, ergänzt Sabi­ne Lei­ße. Sie ist als Lei­te­rin der Stabs­stel­le Pla­nung und Mobi­li­tät beim Kreis Unna feder­füh­rend bei der Orga­ni­sa­ti­on auch des sieb­ten Hoch­schul­ta­ges.

Das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot reicht von Archi­tek­tur und Infor­ma­tik über BWL und Recht bis hin zu Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Maschi­nen­bau und Psy­cho­lo­gie. Außer­dem bekom­men die Jugend­li­chen Hil­fe­stel­lung rund um die Stu­di­en­wahl bis hin zum Stu­die­ren mit BAföG. Infor­ma­tio­nen gibt es natür­lich auch zum dua­len Stu­di­um, wobei ein Augen­merk auf die Beson­der­hei­ten und Mög­lich­kei­ten in der Regi­on Kreis Unna gelegt wird.

Viele Hochschulen in Kamen vor Ort

Mit dabei sein wer­den nach der­zei­ti­gem Stand u.a. die Fach­hoch­schu­le Dort­mund, die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dort­mund, die West­fä­li­sche Wil­helms-Uni­ver­si­tät Mün­ster, der Hoch­schul­cam­pus Unna, die Fern­uni­ver­si­tät Hagen, die Fach­hoch­schu­le Süd­west­fa­len, die Ruhr­aka­de­mie Schwer­te, die Hoch­schu­le Hamm-Lipp­stadt, die FOM Hoch­schu­le, die ISM Inter­na­tio­nal School of Manage­ment, die Tech­ni­sche Fach­hoch­schu­le Georg Agri­co­la, die Inter­na­tio­na­le Berufs­aka­de­mie iba Bochum, die Hoch­schu­le für Gesund­heit hsg Bochum und die Katho­li­sche Hoch­schu­le Nord­rhein-West­fa­len sowie wei­te­re Insti­tu­tio­nen wie z. B. das Evan­ge­li­sche Stu­di­en­werk Haus Vil­ligst, das Stu­den­ten­werk Mün­ster und wam — Die Medi­en­aka­de­mie.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.