28. Holzwickeder Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten

Der 28. Weihnachtsmarkt öffnet am Freitagabend seine Pforten: Für drei Tage ist dann wieder weihnachtliche Atmosphäre rund um das Rathaus angesagt. (Foto: Peter Gräber)
Der 28. Weihnachtsmarkt öffnet am Freitagabend seine Pforten: Für drei Tage ist dann wieder weihnachtliche Atmosphäre rund um das Rathaus angesagt. (Foto: Peter Gräber)

Für nicht wenige Holzwickeder ist er der Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit: Der schönste Weihnachtsmarkt des Landes eröffnet am Freitag (28.- 30. November) seine Pforten. Für die Holzwickeder ist er schon immer etwas ganz Besonderes gewesen. Aber auch im Umland ist die weihnachtliche Budenstadt vor dem alten Rathaus immer beliebter geworden in den vergangenen Jahren. Wobei der Titel „schönster Weihnachtsmarkt” ja keineswegs auf dem „Mist” irgendwelcher Marketingstrategen gewachsen ist. Er ist vielmehr das Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung der Fachhochschule Hagen aus dem Jahr 2004 gewesen, für die bei einer repräsentativen Umfrage über 10.000 Menschen nach ihrer Meinung befragt wurden.

Gelitten hat der Holzwickeder Weihnachtsmarkt nicht unter dem Erfolg. Noch immer hat er seinen besonderen Charakter bewahren können, unterscheidet er sich von umliegenden Märkten deutlich: Mit seiner familiären, gemütlichen und wenig aufgeregten Atmosphäre und seinem kulturellen Programm (s. unten) stellt er quasi den Gegenentwurf des Dortmunder Weihnachtsmarktes mit seinen Superlativen dar. In Holzwickede läuft alles authentischer und vor allem weniger kommerziell ausgerichtet ab.

Traditionelle Eröffnung Freitagabend durch Bürgermeister und HEV-Kinder

So dauert die Veranstaltung trotz gestiegenen Publikumsinteresses noch immer nur  ein einziges Wochenende. Traditionell eröffnet wird der Markt am Freitagabend um 18 Uhr durch Bürgermeister Jenz Rother und die Kinder des HEV-Kindergartens auf der Bühne vor dem Rathaus. Der kommende 28. Weihnachtsmarkt wird übrigens der letzte sein, den Jenz Rother eröffnet. Denn seine Amtszeit endet im Oktober nächsten Jahres.

Dass die Holzwickeder Budenstadt trotz regen Zuspruchs und wachsender Begehrlichkeiten im Umland nur ein Wochenende dauert, hat seinen guten Grund. Denn noch immer werden die in diesem Jahr über 80 Buden und Stände zum weitaus größten Teil von Schulen, Kindergärten, gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen gestellt. Deren Interesse ist zwar nicht überwiegend kommerziell. Trotzdem können die Einnahmen alle sehr gut gebrauchen. Da es sich bei den meisten um ehrenamtliches Engagement handelt, können die Helfer mehr als die drei Tage am Wochenende kaum opfern. Am kommenden Montag müssen die meisten von ihnen wieder am Arbeitsplatz stehen.

Kurzfristige Absagen und Standortwechsel des DLRG-Traumcafes

Allerdings hat es in diesem Jahr leider auch einige kurzfristige Absagen gegeben: Nachdem Wolfgang Selling, der Vorsitzende des Partnervereins Holzwickede-Colditz, am vergangenen Freitag überraschend verstorben ist, hat seine Schwiegertochter die Teilnahme mit ihrem Stand am Markt abgesagt. Der Partnerverein wird jedoch sein Zelt aufbauen, wie der stellvertretende Vorsitzende Willy Dorna erklärt hat. Eine weitere Absage hat die Gemeinde von einer jungen Dame aus Krankheitsgründen erreicht. Auch Elias Zirnovalis musste die Teilnahme mit seinem Grillstand absagen – nicht freiwillig. Zirnovalis wurde vergangene Woche das komplette Innenleben aus seinem Souvlaki-Stand gestohlen. Und schließlich hat auch die SPD Holzwickede aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr auf kurzfristig auf ihre Teilnahme verzichtet.

Dafür ist die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde wieder dabei, die im Vorjahr ihren Stammplatz verloren und kurzfristig abgesagt hatte. In diesem Jahr steht die Feuerwehr dort, wo das DLRG-Traumcafe sonst seinen Stammplatz stand: in der Einmündung Parkstraße / Allee. Das Traumcafe wiederum muss dieses Jahr vor die ehemalige Post (Alter Markt) ausweichen. Dot ist dann nächstes Jahr schon wieder ein Umzug angesagt – wie für alle Buden aus diesem Bereich. Denn vor dem Neubau am Standort der ehemaligen Post wird grundsätzlich keine Möglichkeit mehr Bestehen, Buden oder Stände aufzubauen.

Der Weihnachtsbaum ist aufgestellt auf dem Markt

Den feierlichen Spaß in diesem Jahr soll diese Aussicht jedoch nicht trüben. Heute Mittag (24.11.) ist bereits die Weihnachtstanne aufgestellt worden. „Er sieht auch wie ein richtiger Weihnachtsbaum aus“, freut sich Markt-Organisatorin Antje König-Krämer nach den „Nörgeleien“ über den Baum im Vorjahr. Geliefert hat den Baum dieses Jahr übrigens nicht der Nikolaus, sondern Hans-Werner Lügger. Aropos Nikolaus: Auch der inzwischen für die dreitägige Budenstadt gefunden und wird von der Aloysiusschule kommen, wie Antje König-Krämer bestätigt.

Mit dem Aufbau für den 28. Weihnachtsmarkt wird am Donnerstag (27.11.) nachmittags begonnen. Der Wochenmarkt am Freitag wird zum Platz von Louviers verlegt.

Termin: Freitag, 28. November, 18 Uhr bis Sonntag, 30.November, ca. 18 Uhr, Marktplatz. Es verkehrt
stündlich ein VKU-Bus zwischen den Ortsteilen und der Gemeindemitte. Kosten: 1 Euro.

Das Programm des 28. Holzwickeder Weihnachtsmarktes

Freitag, 28. November:

18 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister Jenz Rother mit Kindern des HEV-Kindergartens
19 bis 20 Uhr: Männerchor Cäcilia und Swinging Cäcila
20 bis 20.30 Uhr: Evangelischer Posaunenchor Süd
18 bis 20 Uhr: Spielen und Basteln im Kinderaktionszelt mit dem Treffpunkt Villa

Samstag, 29. November:

12 bis 20 Uhr: Spielen und Basteln im Kinderaktionszelt mit dem Treffpunkt Villa und dem Förderverein des DRK-Kindergartens „Hokuspokus“
12.30 bis 13 Uhr: Auftritt der Paul-Gerhardt-Schule
13 bis 13.30 Uhr: Auftritt der Nordschule
13.30 bis 14 Uhr: Auftritt der Aloysiusschule
14 bis 14.30 Uhr: Überreichung des Klimaschutzpreises der RWE
15 bis 15.30 Uhr: Auftritt der Katholischen Kindertageseinrichtung Liebfrauen
15.30 bis 16 Uhr: Auftritt der Dudenrothschule
16 bis 17.15 Uhr: Emscherblut
17.15 bis 17.45 Uhr: Evangelischer Posaunenchor Opherdicke
17.45 bis 18.15 Uhr: MGC Eintracht Hengsen
18.15 bis 19 Uhr: Quintos Mundharmonika-Trio

Sonntag, 30. November:

12 bis 18 Uhr: Spielen und Basteln im Kinderaktionszelt mit dem Treffpunkt Villa
13 bis 13.30 Uhr: Auftritt der Kindertagesstätte Löwenzahn
14.45 bis 15.15 Uhr: Auftritt der OGS der Dudenrothschule
15.45 bis 16 Uhr: Der Nikolaus kommt
16 bis 16.30 Uhr: HEV Kindergarten

Weihnachtsmarkt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv