Väterchen Frost kann Blutspender nicht schrecken

Karin Pakusch ist Stammgast als Spender beim DRK: Sie spendete heute bereits zum 33. Mal ihr Blut. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Karin Pakusch ist Stamm­gast bei den Blut­spen­de­ak­tio­nen des DRK: Die Holzwicke­de­rin spen­de­te heu­te in der Rausin­ger Hal­le bereits zum 33. Mal ihr Blut. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Schen­ke Leben, Spen­de Blut“ – unter die­sem Mot­to hat­te das DRK Holzwicke­de heu­te von 16 bis 20 Uhr die Holzwicke­der zum Blut­spen­den in der Rausin­ger Hal­le auf­ge­ru­fen.

Ange­sichts der win­ter­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren waren die ehren­amt­li­chen Hel­fer des DRK gespannt, wie die Reso­nanz auf ihren Spen­den­auf­ruf aus­fal­len wür­de. Denn für vie­le Spen­der dürf­te die eigent­li­che Her­aus­for­de­rung heu­te dar­in bestan­den haben, sich über­haupt erst ein­mal aus der war­men Stu­be auf den Weg durch die schnei­den­de Käl­te zu machen.

Dabei erwar­te­te sie heu­te in der Ver­an­stal­tung auch eine ech­te Pre­mie­re: Erst­mals bei einer Blut­spen­de­ak­ti­on bot der Ver­ein „Wir für Holzwicke­de“ einen Bücher­tisch an. Dazu hat­te Bir­git Pol­ler neben roman­ti­scher Lite­ra­tur eigens auch ganz stil­echt jede Men­ge blut­trie­fen­de Kri­mis und schau­er­li­che Vam­pir-Roma­ne mit­ge­bracht – vom Gra­fen Dra­cu­la bis zum Klei­nen Vam­pir.

Wider alle Befürch­tung füll­te sich die gut gewärm­te Rausin­ger Hal­le jedoch recht schnell. „Es scheint heu­te sehr gut zu lau­fen – trotz des kal­ten Wet­ters“, ent­spann­te sich die Blut­spen­de­be­auf­trag­te des DRK, Alex­an­dra Grund, schon kurz nach 16 Uhr. „Auch der Bücher­tisch macht sich ganz gut.“

Büchertisch von „Wir für Holzwickede“ kam gut an

Auch Birgit Poller vom Verein "Wir für Holzwickede" ist zufrieden: Ihr Büchertisch mit blutigen Vampir-Geschichten für große und kleine Leser kam gut an. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Auch Bir­git Pol­ler vom Ver­ein „Wir für Holzwicke­de“ ist zufrie­den: Ihr Bücher­tisch mit blu­ti­gen Vam­pir-Geschich­ten für gro­ße und klei­ne Leser kam gut an. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Erleich­tert zeig­te sich die Blut­spen­de­be­auf­trag­te auch des­halb, weil schon seit Jah­ren auch in Holzwicke­de die Spen­der­zah­len rück­läu­fig sind – bei gleich­zei­tig stei­gen­dem Bedarf an Blut. „Vor zwölf Jah­ren, als mein Sohn gebo­ren wur­de, sind zu jeder Akti­on durch­schnitt­lich 120 bis 130 Spen­der gekom­men“, erin­nert sich Alex­an­dra Grund. „Bei unse­rem letz­ten Spen­den­ter­min hier in der Rausin­ger Hal­le waren es nur knapp 80 Spen­der.“

Wie bei jeder Akti­on hat­ten die Hel­fer des DRK auch heu­te wie­der def­ti­ge Schnitt­chen, Kar­tof­fel­sa­lat und Würst­chen, Kuchen und hei­ßen Kaf­fee für die Spen­der zur Stär­kung nach dem Ader­lass vor­be­rei­tet.

Aber auch der Bücher­tisch dürf­te sicher sei­nen Teil dazu bei­ge­tra­gen haben, dass am Endes Tages 94 Spen­der sowie vier Neu­spen­der den Weg in die Rausin­ger Hal­le gefun­den haben.

Der näch­ste Blut­spen­de­ter­min ist bereits am Frei­tag (9. März) von 16 bis 19.30 Uhr im evan­ge­li­schen Gemein­de­haus Opher­dicke. „Lei­der ohne Bücher­tisch“, wie Alex­an­dra Grund und Bir­git Pol­ler glei­cher­ma­ßen bedau­ern. „In Opher­dicke haben wir lei­der kei­nen Platz dafür.“

Alle Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Blut­spen­den ein­schließ­lich schnel­lem Spen­de-Check  fin­den Sie online auf der Sei­te des DRK Blut­spen­de­dien­stes.

  • Ter­min: Frei­tag (9. März), 16 bis 19.30 Uhr, ev. Gemein­de­haus Opher­dicke, Unna­er Str. 70 

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.