Über 100 jecke Weiber außer Rand und Band beim Karneval der kfd

Dier kfd feierte heute WEeiberfastnacht - und übver 100 jecke Frauen feierten mit. (Foto: Peter Gräber)

Dier kfd feierte heute Weiberfastnacht im Alois-Gemmeke-Haus – und über 100 jecke Frauen feierten mit. (Foto: Peter Gräber)

Wehe, wenn sie losgelassen: Vom Pfarrzentrum zu einem Zentrum des karnevalistischen Frohsinns mutierte heute (12.2.) das Alois-Gemmeke-Haus. Dafür verantwortlich ist die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) der Liebfrauengemeinde , die ab 15 Uhr zur traditionellen Weiberfastnacht in Holzwickede eingeladen hatte.

Stefanie Meier und Andrea von Schaewen begrüßten dazu über 100 närrische Weiber, von denen eine fantasievoller kostümiert war als die andere, und begeisterten anschließend als Frau Posposchill und Frau Hawlischek ihr jeckes Publikum.

Da in diesem Jahr in Holzwickede ein neuer Bürgermeister gewählt wird, tritt Frau Posposchill selbstverständlich als Kandidatin an, wie sie bekannt gab. Da müssen sich ihre männlichen Mitbewerber wohl warm anziehen…

Pastor Middelanis als Tierarzt

Nach ihrem Sketch ließ Pastor Middelanis ungeahnte Talente als Tierarzt erkennen. Anschließend legte Middelanis mit Adelheid Dietze einen Walzer aufs Parkett und so manche Frau beneidete sie um diesen Tanz.

Im weiteren Programm sorgte dann ein Aufstand im Nonnenkloster für gute Stimmung und bei der Nachlese zum Pfarrfest 2014 waren natürlich auch wieder die leidigen Krähen das Thema.

Den Abschluss bildete wie immer ein Quiz – dieses Mal „Die Montagsmaler“.

Einmal mehr bewiesen die Holzwickeder Weiber, das auch sie richtig jeck feiern können. Seitens der Veranstalterinnen waren 20 Frauen aktiv an der gelungenen Feier beteiligt.

Für das leibliche Wohl sorgte Ursula Schreiber mit ihrem Team der kfd.

Weiber 1
Weiber 1
« 1 von 52 »
Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.