Sieg beim 7. Montanhydraulik Business-Cup geht nach Olpe

300 Spieler aus 24 Unternehmensmannschaften aus ganz Deutschland nahmen am 7. Montanhydraulik Business-Cup in Holzwickede teil: Volle Trivüne beim 7. BUsiness Cup. (Foto: privat)

300 Spieler aus 24 Unternehmensmannschaften aus ganz Deutschland nahmen am 7. Montanhydraulik Business-Cup in Holzwickede teil: Spielerversammlung auf der Tribüne im Montanhydraulik-Stadion. (Foto: privat)

Wer am Ende exakt 117 Minuten Fußball gegen äußerst starke Gegner in den Beinen hat und aus dem Spiel heraus nur ein Gegentor kassiert hat, steht am Ende völlig verdient an der Tabellenspitze. So hatte der 7. Montanhydraulik Business-Cup des neuen Holzwickeder Sport Clubs (HSC) für Unternehmensmannschaften am Samstagabend auch mit Polygon Vatro aus Olpe einen hochverdienten Sieger.

In acht Spielen bis zum Finale musste Torhüter Amir Halilovic nur einmal hinter sich greifen. Im neunten Spiel kam es dann zum Finale gegen Sonepar West aus Holzwickede. Hier hatten die Sauerländer mit einem 2 : 1 im Neunmeterschießen knapp das bessere Ende gegen das heimische Team für sich, nachdem es in der regulären Spielzeit 0 : 0 gestanden hatte. Der dritte Rang ging an Montanhydraulik Holzwickede nach einem 3 : 2-Erfolg im Neunmeterschießen gegen Böhm Kabeltechnik aus Iserlohn.

24 Teams und 300 Spieler nahmen teil

Es war ein tolles Bild, das sich dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Montanhydraulik, Dr. Ralf Becker und dem Ehrenpräsidenten der Spielvereinigung Holzwickede, Rolf Unnerstall, bei der Begrüßung bot. 300 Spieler von Teams aus ganz Deutschland, darunter Mannschaften aus Stuttgart, Tornesch bei Hamburg, dem Ruhrgebiet sowie dem Sieger- und Sauerland sowie eine stattliche Besucherzahl boten ein buntes Bild im Montanhydraulik-Stadion.

Das Salz in der Suppe stellte natürlich das Abschneiden der heimischen Teams dar. Der äußerst aktive Fankreis des erstmals bei diesem Turnier angetretenen Urlaubsgur, musste leider im Viertelfinale die überdimensionale Fanfahne nach einer knappen Niederlage gegen Böhm Kabeltechnik endgültig einrollen. Für Wiederholt Holzwickede war nach einem deutlichen 0 : 5 gegen Vatro im Achtelfinale Endstation.

Sonepar West unterliegt erst im Finale

Und so waren es im Halbfinale Teams, die bereits in den letzten Jahren weit vorne standen. Sonepar West Holzwickede schlug dabei Böhm Kabeltechnik mit 4 : 1, Vatro Montanhydraulik Holzwickede mit 4 : 0.

Sehr gut kam das Einlagespiel der Minikicker des Holzwickeder Sport Clubs an. Die Fünf- und Sechsjährigen kämpften um jeden Ball und zeigten dem Publikum einen tollen Fußball. 2 : 0 ging der interne Vergleich aus – viel wichtiger aber waren für die Kinder die Bälle, die jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte.

Zahlreiche Helfer des HSV sorgen für einen guten Ablauf der Veranstaltung. Für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen sorgen traditionell die Damen des HSV-Gesundheitssports, die in einem großen Zelt alle Gäste mit Kaffee, Kuchen und Brötchen verwöhnen werden. Für Leckeres vom Grill sorgt Josef „Jockel“ Hawlitzky, dessen Brat- und Currywurst vor einigen Jahren vom Reviersport als „Beste in NRW“ ausgezeichnet wurde.

Das Turnier wird aufgrund des Erfolgs seine Fortsetzung finden. Der 8. Montanhydraulik findet am Samstag, 18. Juni 2016, statt.

Endergebnis des 7. Montanhydraulik Business-Cups:

  1. Polygon Vatro Olpe
  2. Sonepar West Holzwickede
  3. Montanhydraulik Holzwickede
  4. 4. Böhm Kabeltechnik Iserlohn.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.