Landtagsabgeordneter der Grünen macht Station bei Urlaubsguru.de

Der Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen für Digitalisierung und Innovation, bei seinem besuch der UNIQ GmbH im Eco Port, v.l. Daniel Krahn (Urlaubsguru-Gründer), Friedhelm Klemp , Matthi Bolte-Richter, Daniel Marx ( Urlaubsguru-Gründer) sowie Hans-Ulrich Bangert und Susanne Werbinsky. (Foto: privat)

Der Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen für Digitalisierung und Innovation bei seinem Besuch der UNIQ GmbH im Eco Port, v.l. Daniel Krahn (Urlaubsguru-Gründer), Friedhelm Klemp, Matthi Bolte-Richter, Daniel Marx (Urlaubsguru-Gründer) sowie Hans-Ulrich Bangert und Susanne Werbinsky. (Foto: privat)

Der Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen für Digitalisierung und Innovation, Matthi Bolte-Richter, hat am Montag (8. Januar) die UNIQ GmbH im Holzwickeder Eco Port im Rahmen seiner #weltbewegen-Tour besucht.

Von Stolberg, über den Düsseldorfer Medienhafen, nach Ostwestfalen und auch Holzwickede, vom 3D-Drucker, über eine Onlineplattform für Pflege oder hochmoderne, digitale Stahlverarbeitung – an vielen Stellen sind wir in NRW schon auf dem Weg in die digitale Zukunft. Wie müssen optimale Rahmenbedingungen für Gründer und Innovatoren aussehen, damit digitale Ideen das Land weiter bewegen? Dieser Frage geht Matthi Bolte-Richter bei seiner #weltbewegen-Tour auf den Grund.

In knapp drei Monaten tauscht er sich bei mehr als 40 Terminen mit Vertretern von Start-ups, Acceleratoren, Inkubatoren, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und digitalen Mittelständlern aus ganz NRW aus. Gestern nun machte Bolte-Richter Station in Holzwickede und war gemeinsam mit Friedhelm Klemp, Hans-Ulrich Bangert und Susanne Werbinsky von den Holzwickeder Grünen bei der UNIQ GmbH zu Gast. Im Mittelpunkt des Austausches stand dabei insbesondere die Entstehungsgeschichte des Reiseportal urlaubsguru.de.

Grüne wollen Rahmen für digitale Zukunft mitgestalten

Im Anschluss an seinen besuch erklärte der Landtagsabgeordnete: „Wir Grünen wollen den richtigen Rahmen für NRW’s digitale Zukunft entwickeln – mit denjenigen, die heute schon Digitalisierung gestalten.”   Matthi Bolte-Richter zeigte sich überzeugt, „dass digitale und innovative Technologien uns helfen, die Wirtschaft nachhaltig zu gestalten – zugunsten der Umwelt und zukunftsfähiger Arbeitsplätze. Denn viele smarte Technologien reduzieren zugleich den Verbrauch von Ressourcen und Energie und tragen so zum Klimaschutz bei.”

NRW biete gute Gründungsbedingungen, etwa mit der dichtesten Hochschullandschaft Europas. Dafür sei Urlaubsguru.de ein gutes Beispiel, denn anstatt abzuwandern blieben die beiden Gründer in ihrer Heimat im Kreis Unna. „Das Unternehmen zeichnet sich durch vielfältige Maßnahmen für Mitarbeiterzufriedenheit aus und hat sich auch mit 180 Mitarbeitern die Start-up-Kultur mit flachen Hierarchien erhalten”. lobte der Landtagsabgeordnete.

Wir Grünen in Holzwickede wollen auch unseren kommunalpolitischen Beitrag zur Digitalisierung leisten und unter anderen den Breitbandausbau forcieren, damit sich mehr Betriebe wie die UNIQ GmbH bei uns ansiedeln.

Friedhelm Klemp, Ratsmitglied der Grünen in Holzwickede

Mit der UNIQ GmbH haben wir hier bei uns in Holzwickede einen echten Innovationstreiber”, ergänzt Ratsmitglied Friedhelm Klemp:  „Wir Grünen in Holzwickede wollen auch unseren kommunalpolitischen Beitrag zur Digitalisierung leisten und unter anderen den Breitbandausbau forcieren, damit sich mehr Betriebe wie die UNIQ GmbH bei uns ansiedeln.“  Darüber hinaus wichtig halten die Holzwickeder Grünen einen Pendelbus zwischen Bahnhof und Ecoport, eine Carsharing-Station sowie eine Aufladestation für Fahrräder und E-Autos für weitere wichtige kommunalpolitische Anreize.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.