Tierheim bedankt sich für „unglaublich viele Spenden“

Das Foto zeigt einen Teil der Spendenartikel für das Kreis-Tierheim. (Foto: Kreis Unna)

Das Foto zeigt einen Teil der Spen­den­ar­tikel für das Kreis-Tier­heim. (Foto: Kreis Unna)

Ein neues Bett­chen, eine Feder am Band oder einige Kräuter zum Knab­bern – es sind die kleinen Sachen, über die sich die Bewohner des Tier­heims zu Weih­nachten freuen konnten. Zahl­reiche Spender machten im ver­gan­genen Jahr und beson­ders um die Weih­nachts­zeit den Tieren und damit auch den Mit­ar­bei­tern eine Freude.

Uns haben unglaub­lich viele Spenden erreicht“, sagt Chri­stian Winter vom Tier­heim des Kreises Unna. „Und wir möchten uns auch im Namen aller Tier­heim­be­wohner bedanken. Jedes Tier hat näm­lich dank der Spenden zu Weih­nachten ein Geschenk bekommen.“

Große Spendenbereitschaft

In zwei Heim­tier­märkten in Berg­kamen und Lünen konnten Spender etwas unter einen extra für das Kreis-Tier­heim auf­ge­stellten Weih­nachts­baum legen. Wie viele der Tier­be­sitzer das gemacht haben, hat die Pfleger und Mit­ar­beiter über­rascht: Ein großer Berg aus Kau­kno­chen, Spiel­zeug, Lecker­chen, Futter, Körb­chen, Heu und Kräu­tern sta­pelte sich in den Märkten.

Dann gab es natür­lich sofort eine Besche­rung für die Tiere: Die Hunde knab­berten in ihren neuen Betten an Kau­kno­chen, die Katzen ließen sich die Lecker­chen schmecken und spielten mit ihrem neuen Spiel­zeug und die Kanin­chen machten sich sofort auf­ge­regt über die Heu-Häus­chen und Kräuter her“, beschreibt Winter vom Tier­heim die tumult­ar­tigen Szenen im Tier­heim. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.