HSC und TGH stellen Vision für Sportforum im Fachausschuss vor: Politik sehr angetan

So könnte nach der Vision von HSC und TGH das neue Sportforum auf dem Parkplatz angesiedelt werden. (Skizze aus der Präsentation des HSC)

So könn­te nach der Visi­on von HSC und TGH das neue Sport­fo­rum auf dem Park­platz ange­sie­delt wer­den. (Skiz­ze aus der Prä­sen­ta­ti­on des HSC)

Im Aus­schuss für Schu­le, Sport, Kul­tur und Städ­te­part­ner­schaf­ten stell­ten heu­te die bei­den Ver­tre­ter des HSC und der TGH, Udo Speer und Peter Wehlack, ihre gemein­sa­me Visi­on für ein Sport­fo­rum, in Holzwicke­de vor (Emscher­blog berich­te­te mehr­fach). 

Bei­de Ver­eins­ver­tre­ter beton­ten in ihrer Prä­sen­ta­ti­on den drin­gen­den bedarf an wei­te­ren Hal­len­ka­pa­zi­tä­ten, nicht nur für den Ver­eins- son­dern auch für den Schul­sport. Die Frak­tio­nen zeig­ten sich ein­hel­lig sehr ange­tan von dem Vor­ha­ben der bei­den größ­ten Holzwicke­der Ver­ei­ne. „Wenn  Ehren­amt­li­che eine sol­che Visi­on ent­wickeln, kön­nen wir das nur sehr begrü­ßen“, so etwa Jochen Hake (FDP). „Unser Kom­pli­ment an die Ver­ant­wort­li­chen. Wir kön­nen die­ses Vor­ha­ben nur unter­stüt­zen und soll­ten es so schnell wie mög­lich ange­hen.“

Ähn­lich äußer­ten sich auch die Spre­cher der übri­gen Frak­tio­nen. „Eine tol­le Idee, die Holzwicke­de einen Rie­sen­schritt nach vor­ne brin­gen wür­de“, so das urteil von SPD-Chef Micha­el Klim­ziak. „Des­halb soll­ten wir sie mit Nach­druck ver­fol­gen.“ Wobei die Spre­cher der Frak­tio­nen auch deut­lich mach­ten, dass es sich „natür­lich nur um eine erste Idee und Visi­on“ han­delt, der nun erst noch Detail­pla­nun­gen fol­gen müs­sen.

Standort noch diskussionswürdig

Das gilt ins­be­son­de­re für den von bei­den Ver­ei­nen ins Auge gefass­ten Stand­ort auf dem Park­platz am Sport­sta­di­on Schul­zen­trum, der für Dis­kus­sio­nen sorg­te. Vor allem die CDU äußer­te Zwei­fel dar­an, dass die­ser Stand­ort für ein Sport­fo­rum geeig­net ist, zumal er im Vor­jahr noch als unge­eig­net für einen Kin­der­gar­ten-Neu­bau ver­wor­fen wur­de.

Für die Ver­wal­tung erklär­te der Bei­ge­ord­ne­te Bernd Kasisch­ke: „Wir sehen das heu­te hier auch als Auf­trag an uns, sich an den wei­te­ren Pla­nun­gen zu betei­li­gen. Wir haben auch schon eine Vor­prü­fung gemacht.“ Grund­sätz­lich sei der Park­platz als Stand­ort zur Bebau­ung geeig­net. „Aber natür­lich haben wir noch kei­ne Details geprüft.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.