Historischer Verein begrüßt 10.0000 Besucherin der Heimatstube

Monika Blennemann, Sergej Podkow, Irina Podkow, Andreas Heidemann (Foto: privat)

Andre­as Hei­de­mann und Moni­ka Blen­ne­mann vom Histo­ri­schen Ver­ein ehr­ten Iri­na Pod­kow, hier mit ihrem Mann Ser­gej (v.l.), als 10.000 Besu­che­rin der Hei­mat­stu­be in Opher­dicke. (Foto: pri­vat)

Run­des Jubi­lä­um beim Histo­ri­schen Ver­ein Holzwicke­de: Der Ver­ein konn­te am Pfingst­mon­tag den 10.000 Besu­cher in der Hei­mat­stu­be ehren.

Der Jubi­lä­ums-Gast ist eine Frau: Iri­na Pod­kow aus Unna erhielt von Moni­ka Blen­ne­mann, der 1. Vor­sit­zen­den des Histo­ri­schen Ver­eins, als Prä­sent ein Buch über Haus Opher­dicke sowie eine Fla­sche Sekt. Iri­na Pod­kow war zusam­men mit ihrem Mann Ser­gej das erste Mal in der Hei­mat­stu­be. Bei­de haben sich sehr inter­es­siert die zwei Eta­gen der Aus­stel­lung ange­schaut. Vie­les erin­ner­te Iri­na Pod­kow auch an ihre Kind­heit in einem Dorf in Kasach­stan, wie sie erklär­te. „Wir müs­sen das unbe­dingt auch unse­ren Bekann­ten zei­gen“, kün­di­ge sie ein Wie­der­se­hen an.

Die Hei­mat­stu­be Holzwicke­de wur­de im Sep­tem­ber 2002 eröff­net. Seit­dem öff­net das von der Gemein­de Holzwicke­de und dem Histo­ri­schen Ver­ein getra­ge­ne klei­ne Muse­um Sonn­tag nach­mit­tags die Türen für inter­es­sier­te Besu­cher. Die unmit­tel­ba­re Nähe zum kreis­ei­ge­nen Haus Opher­dicke beschert auch der Hei­mat­stu­be vie­le Besu­cher von außer­halb Holzwicke­des.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.