Gemeinderat beschließt Erneuerung der Partnerschaft mit Louviers

Eine gute Partnerschaft verzeiht auch kleine Fehler: Mit diesem Poststempel würdigte Louviers im Jahr 1988 die deutsch-französische Zusammenarbeit und Partnerschaft mit „Holzweckede“. (Foto: Sammlung Dr. Eden)

Wenn 40 Jahre nachdem Holzwickede und Louviers durch die damaligen Bürgermeister Heiner Schürhoff und Pierre Quemener ihre Partnerschaft besiegelt haben, diese beiden Kommunen ihre Partnerschaft erneuern wollen, „ist das schon etwas Besonders“.  Nicht nur für FDP-Chef Jochen Hake, der in der Ratssitzung am Donnerstag (13. 7.) auf diese Absicht hinwies.

Stand damals, im 1977, noch die Aussöhnung zwischen den beiden Ländern Deutschland und Frankreich im Vordergrund, so der Freundeskreis-Vorsitzende weiter, „geht es heute längst darum, Perspektiven für Europa zu entwickeln und vor allem der jungen Generation deutlich zu machen, welche Chancen und großen Vorteile ein gemeinsames Europa bietet“.

Die Sprecher der übrigen Fraktionen schlossen sich dieser Einschätzung des FDP-Chefs und engagierten Freundeskreis-Vorsitzenden vorbehaltlos an und sprachen sich ebenfalls deutlich für die Erneuerung des Partnerschaftsvertrages zum 40-jährigen Bestehen der Verbindung mit Louviers aus: Europa brauche gerade jetzt in Zeiten des Brexits und aufkeimenden Isolationismus zwei starke Partner wie Frankreich und Deutschland.

Perspektiven für geeintes Europa entwickeln

Mit diesem Poststempel würdigte die Gemeinde Holzwickede im selben Jahr die Partnerschaft mit Louviers. (Foto: Sammlung Dr. Eden)

Das Partnerschaftsjubiläum mit Louviers soll zwischen dem 8. und 10. September 2017 in der Emschergemeinde gefeiert werden. Aus diesem Anlass wird eine Delegation aus Louviers erwartet, angeführt von Bürgermeister François Xavier Priollaud. Die Partnerschaftsurkunde wird erneut am 8. September im Rahmen einer Sondersitzung des Gemeinderates unterzeichnet.

Es gehe darum im Bewusstsein vieler aktiver und freundschaftlicher Beziehungen sowie dem gegenseitigen Respekt die Völkerverständigung weiter zu pflegen und zu fördern, heißt es in der Verwaltungsvorlage dazu.

Bürgermeisterin Ulrike Drossel dankte Jochen Hake ausdrücklich für sein großes Engagement bei der Organisation und Vorbereitung des Partnerschaftsjubiläums im September.

 

 

 

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.