Gemeinderat beschließt Erneuerung der Partnerschaft mit Louviers

Eine gute Part­ner­schaft verzei­ht auch kleine Fehler: Mit diesem Post­stem­pel würdigte Lou­viers im Jahr 1988 die deutsch-franzö­sis­che Zusam­me­nar­beit und Part­ner­schaft mit “Holzweckede”. (Foto: Samm­lung Dr. Eden)

Wenn 40 Jahre nach­dem Holzwickede und Lou­viers durch die dama­li­gen Bürg­er­meis­ter Hein­er Schürhoff und Pierre Quemen­er ihre Part­ner­schaft besiegelt haben, diese bei­den Kom­munen ihre Part­ner­schaft erneuern wollen, “ist das schon etwas Beson­ders”.  Nicht nur für FDP-Chef Jochen Hake, der in der Ratssitzung am Don­ner­stag (13. 7.) auf diese Absicht hin­wies.

Stand damals, im 1977, noch die Aussöh­nung zwis­chen den bei­den Län­dern Deutsch­land und Frankre­ich im Vorder­grund, so der Fre­un­deskreis-Vor­sitzende weit­er, „geht es heute längst darum, Per­spek­tiv­en für Europa zu entwick­eln und vor allem der jun­gen Gen­er­a­tion deut­lich zu machen, welche Chan­cen und großen Vorteile ein gemein­sames Europa bietet“.

Die Sprech­er der übri­gen Frak­tio­nen schlossen sich dieser Ein­schätzung des FDP-Chefs und engagierten Fre­un­deskreis-Vor­sitzen­den vor­be­halt­los an und sprachen sich eben­falls deut­lich für die Erneuerung des Part­ner­schaftsver­trages zum 40-jähri­gen Beste­hen der Verbindung mit Lou­viers aus: Europa brauche ger­ade jet­zt in Zeit­en des Brex­its und aufkeimenden Iso­la­tion­is­mus zwei starke Part­ner wie Frankre­ich und Deutsch­land.

Perspektiven für geeintes Europa entwickeln

Mit diesem Post­stem­pel würdigte die Gemeinde Holzwickede im sel­ben Jahr die Part­ner­schaft mit Lou­viers. (Foto: Samm­lung Dr. Eden)

Das Part­ner­schaft­sju­biläum mit Lou­viers soll zwis­chen dem 8. und 10. Sep­tem­ber 2017 in der Emscherge­meinde gefeiert wer­den. Aus diesem Anlass wird eine Del­e­ga­tion aus Lou­viers erwartet, ange­führt von Bürg­er­meis­ter François Xavier Pri­ol­laud. Die Part­ner­schaft­surkunde wird erneut am 8. Sep­tem­ber im Rah­men ein­er Son­der­sitzung des Gemein­der­ates unterze­ich­net.

Es gehe darum im Bewusst­sein viel­er aktiv­er und fre­und­schaftlich­er Beziehun­gen sowie dem gegen­seit­i­gen Respekt die Völk­erver­ständi­gung weit­er zu pfle­gen und zu fördern, heißt es in der Ver­wal­tungsvor­lage dazu.

Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel dank­te Jochen Hake aus­drück­lich für sein großes Engage­ment bei der Organ­i­sa­tion und Vor­bere­itung des Part­ner­schaft­sju­biläums im Sep­tem­ber.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.