Wilde Flucht vor Polizeikontrolle: Fahrer entkommt unerkannt

Ein unbekannter Autofahrer missachtete am Samstagabend die Anhaltezeichen der Polizei und flüchtete in wilder Verfolgungsjagd teilweise auch über Holzwickeder Gebiet. Dabei gefährdete der Flüchtende auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei in Dortmund bittet die Bevölkerung jetzt um sachdienliche Hinweise auf den unbekannten Fahrzeugführer.

Wie die Polizei dazu heute mitteilt, hatte ein Streifenteam der Dortmunder Polizei am Samstagabend (10.10.) eigentlich nur vor, einen Autofahrer im Gewerbegebiet Aplerbeck im Bereich der Schleefstraße zu kontrollieren. Beim Anblick des Streifenwagens wendete der Fahrer plötzlich sein Auto und fuhr an dem Polizeiauto vorbei. Daraufhin nahmen die Beamten die Verfolgung auf und holten das Fahrzeug, ein Pkw der Marke BMW, an der Kreuzung Köln-Berliner-Straße ein. Trotz entsprechender Anhaltezeichen fuhr der Fahrer, obwohl er nach rechts blinkte, über das Rotlicht der Ampel geradeaus auf die Bundesstraße 1 in Richtung Unna. Hierbei kam es zu gefährlichen Situationen, da durch das Fahrverhalten des Flüchtigen kreuzende Autos stark abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.  

Polizei sucht nun Zeugen

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit war das Auto zunächst auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs. Im Autobahnkreuz Dortmund/Unna fuhr es im letzten Moment über die Sperrfläche und die Parallelfahrbahn der A 44. Hier versuchte der Fahrer die Beamten erneut abzuschütteln. Beim Befahren des Kreisels in Richtung Bremen befuhr er nun die Grünfläche zwischen A 1 und der Tangente zur A 44 in Richtung Kassel.

Als Falschfahrer stieß er beinahe mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen, woraufhin er bremste und seinen Pkw erneut wendete.   Im Rahmen der Fahndung sichteten gleich mehrere Beamte das Fahrzeug unter anderem auf der Kleistraße in Unna-Massen sowie auf der Zeche-Norm-Straße, bevor ein Streifenteam das Auto schließlich im Roningweg auffand. Der Wagen war unverschlossen. Vom Fahrer fehlte jede Spur, ebenso von den Kennzeichen. Das Ablesen der Umweltplakette und ein Abgleich der Fahrzeugindentifikationsnummer führten ebenfalls nicht zum erhofften Erfolg, denn dieses war seit Februar dieses Jahres abgemeldet.   Die Beamten stellten das Auto sicher.

Die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern an. Die Polizei sucht Zeugen, die zur genannten Zeit am Roningweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hat sich eine Person auffällig verhalten, indem sie beispielsweise Kennzeichen von einem Auto abnahm? Gibt es weitere Verkehrsteilnehmer, die durch den BMW gefährdet wurden?

Hinweise nimmt die Polizeiwache Aplerbeck unter Tel. 0231 1 32 38 21 entgegen.

Verfolgungsjagd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv