Dirk Wißel, Kommunalmanager der Westenergie, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Klimaschutzmanager Felix Sprenger und die Umweltbeauftragte Tanja Flormann (von li.) beim symbolischen Spatenstich für die gepflanzten zehn Klimabäume an der Schubertstraße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Westenergie und Gemeinde pflanzen zehn Klimabäume an der Schubertstraße

Dirk Wißel, Kommunalmanager der Westenergie, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Klimaschutzmanager Felix Sprenger und die Umweltbeauftragte Tanja Flormann (von li.) beim symbolischen Spatenstich für die gepflanzten zehn Klimabäume an der Schubertstraße. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Dirk Wißel, Kommunalmanager der Westenergie, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Klimaschutzmanager Felix Sprenger und die Umweltbeauftragte Tanja Flormann (von li.) beim symbolischen Spatenstich für die gepflanzten zehn Klimabäume an der Schubertstraße. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Das Energieunternehmen Westenergie und die Gemeinde Holzwickede haben am vergangenen Freitag (17.12.) gemeinsam zehn klimaresistente Bäume an der Schubertstraße gepflanzt.

Die Bäume wurden im Rahmen der Westenergie-Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“ gesetzt, die sich über das gesamte Versorgungsgebiet der Westenergie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachen erstreckt. Gemeinsam machten mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Klimaschutzmanager Felix Sprenger und der Umweltbeauftragten Tanja Flormann unternahm der Kommunalmanager der Westenergie, Dirk Wißel, den symbolischen Spatenstich auf der gemeindlichen Wiese Grünfläche.

 „Für uns war schnell klar, dass wir uns an der Aktion von Westenergie beteiligen möchten. Die Bäume verschönern nicht nur das Ortsbild, sondern sorgen auch für eine nachhaltige Verbesserung des Klimas und der Lebensqualität im Gemeindegbiet“, so Holzwickedes Klimaschutzmanager Felix Sprenger. Und Dirk Wißel betont: „Gemeinsam mit unseren Partnerkommunen wollen wir den Ausbau einer grünen Infrastruktur und das Erreichen der Klimaziele vorantreiben. Die Bäume sind ein wichtiger Beitrag dazu.“

Die Fläche für die zehn Klimabäume war schnell gefunden: Die ehemalige Spielplatzfläche an der Schubertstraße ist bereits im Auftrag des Umweltausschusses im Herbst vorigen Jahres als eine der im Gemeindegebiet zur Aufforstung geeigneten Grün- und Freiflächen identifiziert worden. Weitere Begrünungsmaßnahmen, etwa an der Kurze Straße oder am Schörkampsweg, werden sukzessive bis 2023 umgesetzt.

Klimabäunme, Westenergie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv