Die Wartunghsarbeiten am Hubboden sind abgeschlossen: Die Kleinmschwimmhalle möglichst bald eröffnet werden, um Kindern wieder eine Schwimmöglichkeit zu geben. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Wartungsarbeiten abgeschlossen: Kleinschwimmhalle kurz vor Eröffnung

Die Wartunghsarbeiten am Hubboden sind abgeschlossen: Die Kleinmschwimmhalle möglichst bald eröffnet werden, um Kindern wieder eine Schwimmöglichkeit zu geben. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die War­tunghsar­beiten am Hub­boden sind abge­schlossen: Die Kleinmschwimm­halle soll mög­lichst bald eröffnet werden, um Kin­dern wieder eine Schwimmög­lich­keit zu geben. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Das Akti­ons­becken im Freibad Schöne Flöte kann nicht genutzt werden, die Klein­schwimm­halle ist geschlossen und die Orcas der DRG Holzwickede schlagen Alarm. Vor diesem Hin­ter­grund fragen sich nicht wenige Eltern: „Wieso eigent­lich darf die Klein­schwimm­halle in dieser Situa­tion nicht genutzt werden?“ Der Emscher­blog wollte es genau wissen, und fragte bei Betriebs­leiter nach. „Weil gestern und heute eine Fach­firma den Hub­boden in der Klein­schwimm­halle gewartet hat“, so die Erklä­rung von Stefan Peters­mann.

Wartung schon voriges Jahr terminiert

Einmal jedes Jahr, so ist es gesetz­liche Vor­schrift, muss der Hub­boden in dem Hal­lenbad gewartet werden. Die Ant­wort, warum dafür nicht die Zeit des Corona-Lock­downs genutzt wurde, nimmt Peters­mann auch gleich vorweg: „Die War­tung wird von einer Spe­zi­al­firma aus Wil­helms­haven vor­ge­nommen. Da es nicht so viele Firmen gibt, die das machen, gibt es einen unglaub­lich langen Vor­lauf. Da kann man nicht mal eben anrufen und für eine Woche später den Termin abma­chen. Den Termin für die War­tung in dieser Woche haben wir schon im November vorigen Jahres abge­spro­chen“, erläu­tert Peters­mann.

Wir wollen der DLRG auch helfen. Des­halb sind wir bemüht, die Klein­schwimm­halle so schnell wie mög­lich zu öffnen, obwohl wir das noch nie vor Feri­en­ende getan haben.“

- Stefan Peters­mann

Nach der War­tung kann das Bad nicht sofort eröffnet werden. Es muss erst wieder eine Grund­rei­ni­gung erfolgen, das Becken mit Wasser gefüllt und das Wasser auf ange­wärmt werden. „Dazu brau­chen ich auch einen Tech­niker. Nor­ma­ler­weise machen das die Haus­mei­ster. Doch von denen ist einer krank und es ist auch gerade Urlaubs­zeit“, so der Betriebs­leiter. 

Aber auch Stefan Peters­mann kennt die Pro­ble­matik der feh­lenden Schwimm­mög­lich­keiten für die Kinder in der Gemeinde nach dem Aus­fall des Akti­ons­beckens im Freibad. „Wir wollen der DLRG auch helfen. Des­halb sind wir bemüht, die Klein­schwimm­halle so schnell wie mög­lich zu öffnen, obwohl wir das noch nie vor Feri­en­ende getan haben. Doch wir geben jetzt Gas und sind auch schon im Gespräch mit dem Ord­nungsamt.“


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv